Aktuelle Corona-News

Zürich ZH: Coronavirus – Plakatkampagne und Videobotschaft

15.05.2020 |  Von  |  Coronavirus, Schweiz, Zürich

„Schützen Sie sich, schützen Sie andere“: Unter diesem Motto läuft die städtische Plakatkampagne, auf die Stadtpräsidentin Corine Mauch und Stadtrat Andreas Hauri in ihrer neuen Videobotschaft an die Zürcherinnen und Zürcher aufmerksam machen.

Das neue Sujet erinnert an die konsequente Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Der Stadtrat ruft dazu auf, die lokale Wirtschaft zu unterstützen.

In einer Videobotschaft wenden sich die Stadtpräsidentin und der Gesundheits- und Umweltvorsteher an die Bevölkerung. Zwei Kernbotschaften des Videos: Das lokale Gewerbe ist auf die Unterstützung der Zürcherinnen und Zürcher angewiesen. Und die Abstands- und Hygieneregeln zum Schutz vor Ansteckungen dürfen nicht vernachlässigt werden, im Kontakt mit anderen Menschen soll Zurückhaltung geübt werden. Mit dem Video lanciert die Stadt ihre neue Plakat- und Anzeigewelle, die unter dem Motto „Schützen Sie sich, schützen Sie andere“ läuft.



Unterstützung der lokalen Wirtschaft

Die Stadt Zürich wies im Vergleich zu anderen Schweizer Grossstädten geringere Ansteckungszahlen mit dem neuen Corona-Virus auf. Stadtpräsidentin Corine Mauch würdigt den Erfolg der ergriffenen Massnahmen und dankt der Bevölkerung für die Einhaltung der Verhaltensregeln. Staatliche Unterstützung sei trotz der erfolgten Lockerungen und der grossen Innovationskraft der hiesigen Unternehmen nötig, um die städtische Wirtschaft stark und vielfältig zu erhalten. Darum unterstützt die Stadt ergänzend zu den Hilfen von Bund und Kanton Gewerbetreibende mit gezielten Massnahmen. Stadtpräsidentin Corine Mauch: „Liebe Zürcherinnen und Zürcher, ich danke Ihnen, wenn Sie das Gewerbe in Ihrem Quartier, in Ihrer Stadt in dieser schwierigen Zeit unterstützen.“

Stark zurückgegangen, aber nicht bei Null

Stadtrat Andreas Hauri, Vorsteher des Gesundheits- und Umweltdepartements, erinnert da- ran, dass die Neuansteckungen zwar stark gesunken, aber noch nicht bei Null angelangt seien: „Ein einziger Mensch kann viele andere anstecken“, so Stadtrat Andreas Hauri, „wir haben im März gesehen, wie schnell das geht“. Er ruft dazu auf, die Abstands- und Hygieneregeln weiterhin einzuhalten, um einer möglichen Rückkehr zu verschärften Massnahmen zu entgehen. Ausserdem sollen sich Menschen mit Covid-Symptomen bei ihrer Arztpraxis melden und sich testen lassen. Der Bund hat mittlerweile die Testkriterien gelockert, nun sollen alle Personen mit Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet werden.

Die Videobotschaft ist auf der städtischen Website abrufbar und wird über die Sozialen Medien verbreitet.

Informationskampagnen der Stadt Zürich

Seit Beginn des Lockdowns fährt die Stadt Zürich Kampagnen auf mehreren Ebenen. Auf Plakaten wird neu die Botschaft „Schützen Sie sich, schützen Sie andere“ verbreitet. In den sozialen Medien werden Inhalte im Zusammenhang mit dem Coronavirus mit dem Hashtag #bliibdra publiziert (ersetzt #bliibdihei). Mitglieder des Stadtrats wenden sich in Videobotschaften an Zürcherinnen und Zürcher. Alles ist auffindbar unter www.stadt-zuerich.ch/coronavirus.

 

Quelle: Stadt Zürich
Bildquelle: Stadt Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Coronavirus – Plakatkampagne und Videobotschaft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.