Arni BE: Mann bei landwirtschaftlichen Arbeiten tödlich verunglückt

Am Donnerstagvormittag ist es in Arni zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Ein Mann wurde unter einem landwirtschaftlichen Transporter eingeklemmt, als sich dieser überschlug. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

Am Donnerstag 28. Mai 2020, kurz nach 9.50 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass sich in Arni ein Arbeitsunfall ereignet hatte. Umgehend rückten mehrere Einsatzkräfte an den Unfallort aus.

Gemäss aktuellen Kenntnissen war der Mann dabei, mit einem Transporter landwirtschaftliche Arbeiten zu verrichten. In der Folge kippte das Fahrzeug im abschüssigen Gelände und überschlug sich, ehe es auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Der Mann wurde dabei unter dem landwirtschaftlichen Transporter eingeklemmt.

Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen durch eine Ersthelferin konnte durch den Notarzt der Rega nur noch der Tod des verunfallten Mannes festgestellt werden. Es handelt sich um einen 65-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Zur Betreuung von betroffenen Personen wurde weiter das Care Team des Kantons Bern aufgeboten. Im Einsatz stand zudem die Feuerwehr Regio Gumm für die Bergung des landwirtschaftlichen Transporters sowie zur Bindung allfälliger auslaufender Fahrzeugflüssigkeiten.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland und Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © New Africa – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!