Aktuelle Corona-News

Mann bei Raufhandel mit Messer verletzt – Österreicher festgenommen

Wien. Drei Männer gerieten gestern Abend gegenüber der U-Bahn-Station Gumpendorfer Straße in einen Raufhandel.

Einschreitende Polizisten hielten zunächst einen Beteiligten (38) an, der mehrere Stichverletzungen im Rückenbereich aufwies.

Der Mann war ansprechbar und wurde einer ärztlichen Erstversorgung zugeführt. Während ein weiterer beim Raufhandel Beteiligter verschwand, konnte der dritte Mann aufgrund von Zeugenaussagen erkannt und angehalten werden. Es stellte sich heraus, dass dieser (35, Stbg: Österreich) für die Verletzungen des 38-Jährigen verantwortlich sein dürfte. In seinem Gewahrsam wurde ein blutverschmiertes Messer sichergestellt. Es folgte die Festnahme des 35-Jährigen. Das LKA Wien ermittelt.

 

Quelle: LPD Wien
Titelbild: Symbolbild © Spitzi-Foto – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Mann bei Raufhandel mit Messer verletzt – Österreicher festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.