Aktuelle Corona-News

Zürich ZH: Diensthund Romulus stellt drei Einbrecher

Am späten Montagabend, 31. August 2020, nahm die Stadtpolizei im Kreis 1 mit Hilfe von “Romulus” drei Personen fest.

Diese waren vorgängig mutmasslich in ein Lebensmittelgeschäft eingebrochen.

Kurz nach 23.15 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass beim Bahnhof Stadelhofen soeben mehrere Personen in die “Coop Filiale” einbrechen würden. Die ausgerückten Patrouillen nahmen vor dem Laden einen möglichen Mittäter fest.

In der Folge wurde die Liegenschaft umstellt und ein Diensthund aufgeboten. Da sich nach mehrfacher Aufforderung niemand bemerkbar machte, wurde “Romulus” ins Geschäft geschickt. Kurz nachdem “Romulus” im Laden zur Suche angesetzt worden war, spürte er zwei Männer auf. Als einer der beiden mutmasslichen Einbrecher flüchten wollte, wurde er vom Hund durch einen Biss ins Bein gestellt und zurückgehalten, bis die Polizisten im Geschäft waren.

Die Polizei verhaftete in der Filiale einen weiteren mutmasslichen Einbrecher. Bei den Festgenommen handelt es sich um drei Männer im Alter von 19, 23 und 29 Jahren. Das für den Abtransport bereit gestellte Deliktsgut im Wert von mehreren tausend Franken wurde sichergestellt. Die polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen werden zeigen, ob die Festgenommen für weitere, ähnlich gelagerte Delikte, in Frage kommen. Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aufgeboten.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Diensthund Romulus stellt drei Einbrecher

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.