Aktuelle Corona-News

Zwei Mädchen (11, 13) mutmaßlich vergewaltigt – Afghane (23) angeklagt

Dortmund. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat Anklage gegen den 23-jährigen Mann erhoben, der in Dortmund zwei Mädchen im Alter von elf und 13 Jahren vergewaltigt haben soll.

Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe) unter Berufung auf Behördensprecher Henner Kruse.

Der Afghane, der seit Ende Juli in Untersuchungshaft sitzt, muss sich laut Kruse auch wegen Drogenhandels verantworten. Er schweigt bisher zu den Vorwürfen, sagte Kruse der “WAZ”.

Der Mann war Ende Juli verhaftet worden, weil er eine 13-Jährige in einen Hausflur gelockt und dort vergewaltigt haben soll. Wie sich herausstellte, war er am 3. Juli erst aus der Untersuchungshaft entlassen worden: Er stand unter dem Verdacht, eine Elfjährige vergewaltigt zu haben. Bei einem Haftprüfungstermin kamen jedoch Zweifel an den Angaben des Opfers auf, und der 23-Jährige durfte unter Auflagen gehen. Flucht- oder Wiederholungsgefahr sah der Richter nicht. Der Beschuldigte war wegen Drogendelikten vorbestraft, nicht aber wegen Gewalttaten.

 

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Titelbild: Symbolbild © Valery Evlakhov – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

2 Kommentare


  1. Ich würde mich persönlich bereitstellen um abzudrücken.

  2. Solche “Bürschchen sollten unweigerlich zurück in ihre Heimat geschickt werden. Per Postpacket und gut zugeschnürt.😞

Ihr Kommentar zu:

Zwei Mädchen (11, 13) mutmaßlich vergewaltigt – Afghane (23) angeklagt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.