Aktuelle Corona-News

Frauenfeld TG: Mit Stichwaffe angegriffen – 37-jährigen Algerier verhaftet

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen wurde am Samstagmorgen in Frauenfeld ein Mann durch eine Stichwaffe mittelschwer verletzt.

Der 37-jährige Täter verschanzte sich auf dem Dach der Liegenschaft und konnte nach mehreren Stunden durch Spezialisten der Kantonspolizei Thurgau festgenommen werden.

Kurz nach 6.30 Uhr kam es in einer Liegenschaft an der Grabenstrasse zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wurde dabei ein 30-jähriger Mann durch eine Stichwaffe mittelschwer verletzt. Er musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Täter verschanzte sich beim Eintreffen der Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau auf dem Dach der Liegenschaft. Spezialisten der Kantonspolizei Thurgau standen mit dem Mann in Kontakt. Kurz vor 13.30 Uhr gelang es ihnen, den Täter zur Aufgabe zu bewegen. Der 37-jährige Algerier liess sich in der Folge von den Einsatzkräften widerstandslos festnehmen.

Ein weiterer 37-jähriger Mann wurde leicht verletzt. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unbekannt und werden derzeit abgeklärt.

Die Kantonspolizei Thurgau war zusammen mit der Feuerwehr Frauenfeld und dem Rettungsdienst mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der Bereich um die Liegenschaft musste für mehrere Stunden grossräumig abgesperrt werden.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © Bildagentur Zoonar GmbH – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Thurgau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Frau Somaruga !!!!

    Ja am 27.09.2020

Ihr Kommentar zu:

Frauenfeld TG: Mit Stichwaffe angegriffen – 37-jährigen Algerier verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.