Aktuelle Corona-News

Seewen SZ: Zwei Auffahrkollisionen auf der Autobahn A4 fordern vier Leichtverletzte

Am Sonntagmittag, 11. Oktober 2020, haben sich auf der Autobahn A4 in Seewen zwei Auffahrkollisionen mit vier beteiligten Personenwagen ereignet.

Vier Personen mussten mit leichten Verletzungen hospitalisiert werden.

Für die Bergung der Verunfallten und der beschädigten Autos blieb die Autobahn zwischen der Ausfahrt Schwyz und Brunnen während rund zwei Stunden gesperrt.

Kurz vor 12 Uhr fuhr eine 19-jährige PW-Lenkerin in Seewen auf die Autobahneinfahrt A4 Richtung Süden. Dabei konnte sie nicht mehr rechtzeitig auf dem Beschleunigungsstreifen abbremsen und kam mit dem Fahrzeug teilweise auf dem Normalstreifen im Baustellenbereich zum Stillstand. In der Folge ereigneten sich zwischen vier herannahenden Autos zwei Auffahrkollisionen.

Angehörige der Rettungsdienste von Schwyz und Zug, der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz, dem Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privates Abschleppunternehmen und der Kantonspolizei Schwyz standen im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Schwyz
Bildquelle: Kantonspolizei Schwyz

Was ist los im Kanton Schwyz?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Seewen SZ: Zwei Auffahrkollisionen auf der Autobahn A4 fordern vier Leichtverletzte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.