Kanton ZG: Zwei Feuerwehreinsätze innert einer Stunde

Um die Mittagszeit ist es zuerst zu einem Elektrobrand und anschliessend zu einem Küchbrand gekommen.

In beiden Fällen konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Der erste Brand ereignete sich am Mittwochmittag (14. Oktober 2020), kurz vor 12:00 Uhr, an der Industriestrasse in der Stadt Zug. In einem Kompensationsraum eines Grossgebäudes ist ein Elektrobrand ausgebrochen. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) konnte mit einem Atemschutztrupp und drei CO2-Löscher die Flammen beseitigen. Verletzt wurde dabei niemand.

Wenige Minuten später, um 12:30 Uhr, ging bei der Zuger Polizei eine weitere Meldung ein, dass es in einer Wohnung an der Lindenmatt in Rotkreuz brennt. Beim Zubereiten des Mittagessens geriet das Kochgut in Brand. Die anwesende Jugendliche reagierte umgehend und behändigte im Treppenhaus einen Feuerlöscher. Mit diesem gelang es ihr, die Flammen vor Eintreffen der Feuerwehr Risch zu löschen. Der entstandene Sachschaden ist gering. Beim Vorfall wurde niemand verletzt.



Bei beiden Bränden standen mehrere Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) beziehungsweise Feuerwehr Risch sowie Mitarbeitende der Zuger Polizei im Einsatz.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildnachweis: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton ZG: Zwei Feuerwehreinsätze innert einer Stunde

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.