Oberried am Brienzersee BE: Berggängerin verunfallt und verstorben

Am frühen Dienstagabend ist beim Blasenhubel in Oberried am Brienzersee eine Berggängerin verunfallt. Sie wurde schwer verletzt ins Spital geflogen, wo sie kurze Zeit später verstarb. Der Unfall wird untersucht.

Die Meldung zu einem Bergunfall in Oberried am Brienzersee erreichte die Kantonspolizei Bern am Dienstag, 13. Oktober 2020, kurz vor 16.30 Uhr.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen befand sich eine Gruppe von sechs Berggängerinnen und Berggängern auf dem Abstieg vom Blasenhubel, als eine Frau stürzte, mehrere hundert Meter den Hang hinunterrutschte und aus dem Blickfeld der übrigen Gruppenmitglieder geriet.

Umgehend stiegen zwei Begleiter hinterher, um Nachschau zu halten. Sie konnten die Verunfallte schliesslich lokalisieren und bis zu ihr hinuntersteigen, zeitgleich trafen auch die aufgebotenen Rettungshelikopter vor Ort ein. Sofort leiteten die abgesetzten Rettungskräfte die notfallmedizinischen Massnahmen ein. Schliesslich wurde die schwer verletzte 20-jährige US-Amerikanerin ins Spital geflogen, wo sie kurze Zeit später verstarb. Die beiden unverletzten Begleiter, die bis zu ihr abgestiegen waren, wurden unverletzt ausgeflogen.

Im Einsatz standen jeweils eine Crew von Air-Glaciers und der Rega sowie Mitglieder der Alpinen Rettung Schweiz. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Oberland und Kantonspolizei Bern
Titelbild: Dmitriy Yermishin – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Oberried am Brienzersee BE: Berggängerin verunfallt und verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.