Kanton Zürich: Halloween – Bilanz der Kapo ZH

Im Zusammenhang mit Halloween sind die Patrouillen der Kantonspolizei Zürich sowie der Kommunalpolizeien in der Nacht von Samstag auf Sonntag (31.10/1.11.2020) in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 08.00 rund hundert Mal ausgerückt.

Auf dem ganzen Kantonsgebiet wurden Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Randalierer gemeldet.

Der Grossteil der Fälle betraf wiederum das Werfen von Eiern gegen Fassaden und fahrende Autos. Zudem wurden Container und Abfallsäcke auf die Strasse geschoben, mobile WC-Kabinen umgeworfen und teilweise auch in Brand gesteckt. Auch mehrere Fenster wurden mit Steinen oder Flaschen eingeschlagen. Vor allem nach Mitternacht gingen Meldungen über Belästigungen ein. Sie betrafen andauerndes Klingeln an der Sonnerie oder übermässiger Lärm. Eine Sachschadenhöhe kann zurzeit nicht beziffert werden.

Im Verlauf des Morgens dürfte mit weiteren Meldungen über festgestellte Sachbeschädigungen im Zusammenhang mit Halloween zu rechnen sein.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Alexander Raths – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Zürich: Halloween – Bilanz der Kapo ZH

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.