Kanton Aargau: Täterschaft versuchte mehrfach Bankomat aufzusprengen

Im August sowie September 2020 wurden im Kanton Aargau drei Mal versucht mittels Gas ein Bankomat aufzusprengen. Intensive Ermittlungen sind am Laufen. Auskunftspersonen werden gesucht.

Mittel Zuhilfenahme einer Gasflasche mit Schlauch leitete die unbekannte Täterschaft Gas in den jeweiligen Bankomaten ein. Anschliessend wurde versucht mittels Entzünden einer Lunte den Bankomaten zu sprengen. Am 15.08.2020 in Arni sowie am 31.08.2020 in Beinwil am See misslang dieses Vorhaben. Am 07.09.2020 in Mellingen geriet der Bankomat in Brand, Deliktsgut konnte jedoch ebenfalls keines erbeutet werden.

Gestützt auf die bisherigen Ermittlungen und die Auswertung der Überwachungskameras, wird davon ausgegangen, dass es sich bei allen drei Delikten um die gleiche Täterschaft handelt, welche jedoch nach wie vor unbekannt ist.






Die Kantonspolizei sucht Auskunftspersonen, welche zu den jeweiligen Taten resp. zu der unbekannten Täterschaft Angaben machen können. Diese sind gebeten, sich mit der Kantonspolizei Aargau, Zentral Ermittlung (Tel. 062 835 81
81) in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Aargau: Täterschaft versuchte mehrfach Bankomat aufzusprengen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.