Beinwil am See AG: Nach Streifkollision nicht angehalten – Zeugen gesucht

Am Nachmittag des 07. November 2020 kam es in Beinwil am See zu einer Streifkollision. Ein Lenker hat die Unfallstelle verlassen, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der Unfall ereignete sich am 07. November 2020, um kurz nach 15:00 Uhr auf der Sandstrasse in Beinwil am See.

Der männliche Fahrer eines roten Kleinwagens verursachte aus unbekannten Gründen eine Streifkollision mit einem grauen Skoda Octavia, wobei von beiden Fahrzeugen die Seitenspiegel abgeschlagen wurden. Der Lenker des roten Kleinwagens fuhr nach der Kollision Richtung Reinach, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Verletzt wurde niemand.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen und ersucht um Ihre Mithilfe. Wer Angaben zum gesuchten Fahrzeug bzw. dessen Lenker oder zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich bei der Mobilen Polizei in Schafisheim (062 886 88 88) zu melden.

Signalement

Gesucht wird ein roter Kleinwagen, mutmasslich ein roter Ford Fiesta oder Ford B-Max (Jahrgang 2007-2017, mit Seitenspiegeln in der Farbe magnetic [dunkelgrau]).

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Beinwil am See AG: Nach Streifkollision nicht angehalten – Zeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.