Le Locle NE: Brand in Wohnung – Mieterin schwebt in Lebensgefahr

Kurz vor 23 Uhr brach in einer Mietwohnung in der Rue des Envers 57 in Le Locle ein Feuer aus.

Eine Person wurde schwer verletzt.

Am Dienstag, den 16. Februar 2021 um 22:57 Uhr wurde die Notrufzentrale Neuenburg (CNU) über Rauch aus einer Wohnung im Gebäude an der Rue des Envers 57 in Le Locle informiert. Vor Ort musste die Feuerwehr die Tür der betroffenen Wohnung gewaltsam öffnen, um sich Zugang zu dem Unglück zu verschaffen. Im Inneren entdeckten sie die Mieterin der Wohnung leblos. Sie wurde sofort von den Ersthelfern in Obhut genommen und an Ort und Stelle von der SMUR medizinisch versorgt. Sie wurde dann von der REGA in die Universitätskliniken Genf (HUG) verlegt. Ihr Leben schwebt in Gefahr.

Nach der Evakuation, haben die Mieter alle eine vorübergehende Lösung zur Wiederunterbringung gefunden. Sachschäden an mehreren Wohnhäusern und am Dach sind zu beklagen. Die Rettungsaktion wurde von Hauptmann J. Tobler von der DPS des Montagnes geleitet. Sieben Berufsfeuerwehrleute und eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr, insgesamt etwa zwanzig Mann, waren mit drei schweren Fahrzeugen und einem Krankenwagen im Einsatz. Die Neuenburger Polizei griff mit zwei Patrouillen ein und die Kriminalpolizei leitete eine Untersuchung ein. Die Rue A.-M. Piaget wurde für die Dauer des Eingriffs für den Verkehr gesperrt.

 

Quelle: Neuenburger Polizei
Titelbild: Symbolbild / Rega

Was ist los im Kanton Neuenburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!