Schönenwerd/Niedergösgen SO: Schlägererei – 31-Jähriger angehalten

In Schönenwerd und Niedergösgen sind am Montagabend zwei Personen durch einen vorerst unbekannten Mann im Rahmen einer Auseinandersetzung verletzt worden. Beide Opfer mussten in Spitalpflege gebracht werden.

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Kanton Solothurn haben unverzüglich Ermittlungen zum Täter, dem Hergang und den Umständen aufgenommen. Diese führten schliesslich zur Anhaltung des mutmasslichen Täters.

Am Montag, 1. März 2021, wurde der Kantonspolizei Solothurn kurz vor 18 Uhr gemeldet, dass es beim Bahnhof Schönenwerd eine Schlägerei zwischen zwei Männern gegeben habe und dabei eine Person verletzt worden sei. Kurz darauf wurde der Polizei eine weitere Auseinandersetzung zwischen zwei Männern bei einem Tankstellenshop in Niedergösgen gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnten diese sowohl in Schönenwerd wie auch in Niedergösgen einen verletzten Mann vorfinden. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurden sie in ein Spital gebracht. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen aufgenommen. Diese führten schliesslich zur Anhaltung des mutmasslichen Täters. Der 31-jährige Mann aus der Dominikanischen Republik, welcher bei beiden Vorfällen beteiligt gewesen sein dürfte, wurde vorläufig festgenommen. Zur Klärung des Hergangs und der Umstände sucht die Polizei Zeugen.

Personen, die sachdienliche Angaben zu den beiden Vorfällen in Schönenwerd und Niedergösgen machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Olten in Verbindung zu setzen, Telefon 062 311 80 80.

 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Titelbild: Symbolbild © Polizei Kanton Solothurn

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!