Buchs SG: Fahrunfähig in Polizeiauto geprallt

Am Samstag (01.05.2021), um 23:45 Uhr, ist eine 34-jährige Frau mit ihrem Auto beim Manövrieren gegen ein Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei St.Gallen geprallt.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte die Frau die Fahrt fort. Sie konnte angehalten werden und wurde als fahrunfähig beurteilt.

Die 34-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto rückwärts aus einem Parkfeld an der Oberstüdtlistrasse heraus. Gemäss eigenen Aussagen verwechselte sie danach den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang und kollidierte mit einem parkierten Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei St.Gallen. Die Autofahrerin setzte nach der Kollision ihre Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zwei Polizisten konnten den Unfall beobachten und nach einer kurzen Nachfahrt das Auto anhalten. Dabei wurde die Fahrerin als fahrunfähig beurteilt. Die Staatsanwaltschaft des Kanton St. Gallen verfügte bei ihr eine Blut- und Urinprobe. Ihr Führerausweis wurde ihr abgenommen. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

 

Quelle: Kapo SG
Bildquelle: Kapo SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!