DE | FR | IT

Sommer kämpft sich nach durchzogenem Wochenende zurück

Am Wochenende zieht noch eine aktive Kaltfront durch, in der kommenden Woche stellt sich dann aber allmählich recht stabiles Sommerwetter ein.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, erwartet uns ein recht durchzogenes Wochenende. So erreicht uns morgen Samstag in der zweiten Tageshälfte eine aktive Kaltfront. Zuvor ist es in den Alpentälern teilweise etwas föhnig und am Vormittag noch freundlich.

So liegen im Rheintal noch sommerliche Werte drin, sonst gibt es etwa 20 bis 23 Grad. Die Störung bringt zeitweise starken Regen und eingelagerte Gewitter, zieht aber bis Sonntagmorgen nach Osten ab. Insgesamt erwarten wir bis Sonntagmorgen im Norden etwa 10 bis 50 Liter Regen, im Süden liegen bis etwa 80 Liter drin (siehe nachfolgende Karte der Regensumme bis Sonntagmorgen).

Hinter der Störung gibt es am Sonntag im Norden vor allem entlang der Alpen noch dichtere Wolken und Regengüsse, im Flachland setzt sich dagegen am Nachmittag zunehmend die Sonne durch. Die Temperaturen erreichen je nach Sonne zwischen etwa 19 und 23 Grad. Im Süden stellt sich nach letzten Regengüssen und Gewittern recht sonniges Wetter bei am Nachmittag sommerlichen 25 bis 26 Grad ein.

Am Montag und Dienstag verbleiben wir noch in einer Südwestlage, auch wenn sich der Hochdruckeinfluss schon  zunehmend verstärkt. So es ist vor allem am Montag noch etwas durchzogen mit in den Bergen auch mal einem Regenguss. Mit 22 bis 25 Grad ist es dazu zwar warm, für die Sommermarke von 25 Grad reicht es aber erst am Dienstag lokal. Im Süden erreichen die Temperaturen dagegen bei recht sonnigem Wetter mit 27 bis 28 Grad bereits sommerliche Werte.

Am Mittwoch liegt dann ein zwar nur leicht ausgeprägter Höhenrücken über uns, der uns mit viel Sonnenschein auch im Norden die sommerlichen Temperaturen verbreitet zurückbringt. So können etwa 25 bis 28 Grad erwartet werden, und das Schauerrisiko ist auch in den Bergen nur klein. Im Süden könnte sogar die Hitzemarke von 30 Grad geknackt werden.

Am Donnerstag wird es bei weiterhin viel Sonnenschein noch wärmer, örtlich liegen sogar 30 Grad drin!

Ab Freitag ist die Entwicklung noch etwas unsicher, es ist nicht klar, wo sich ein atlantisches Tief platzieren wird und wie stark es in der Folge unser Wetter beeinflusst. Wahrscheinlich bleibt es jedoch sommerlich warm, allerdings könnte das Gewitterrisiko etwas zunehmen. Es ist auch möglich, dass die im westlichen Mittelmeerraum liegende sehr heisse Luft angezapft wird und es einige Hitzetage gibt. Wie auch immer, klar ist, dass sich in der nächsten Woche im Norden nach vielerorts über 10 Tagen ohne sommerliche Temperaturen wieder schönes Sommerwetter einstellt!

Zum Abschluss noch der berechnete Temperaturverlauf für die kommenden Tage bis Freitag der Station Zürich-Flughafen.

 

Quelle: MeteoNews
Titelbild: Symbolbild © Jiri Ambroz – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!