DE | FR | IT

Mann (Syrer, 28) fährt ohne Ticket und entblößt sich vor Reisenden

Bonn. Am Samstag (9. Oktober) in den frühen Morgenstunden fertigte die Bundespolizei am Bonner Hauptbahnhof kurz hintereinander gleich zwei Strafanzeigen gegen ein und denselben Reisenden und nahm ihn in Gewahrsam. Nachdem der Mann zunächst einen Schnellzug ohne Fahrkarte nutzte, entblößte er nur etwa eine Stunde später sein Geschlechtsteil vor jungen Reisenden.

Am 09.10.2021 gegen 04:00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 28-Jährigen aus Nidderau (Hessen), nachdem er einen Intercity nach Bonn nutzte, ohne im Besitz eines Tickets zu sein. Nach Aushändigung einer Fahrpreisnacherhebung in Höhe von ca. 125 Euro durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG und Fertigung einer Strafanzeige wegen Leistungserschleichung durch die Bundespolizei, entließen ihn die Beamten mit dem Hinweis, den Bahnhof nur zu Reiseabsichten wieder aufzusuchen.

Nur etwa 50 Minuten später stellten zwei Frauen auf der Dienststelle im Bonner Hauptbahnhof Strafantrag wegen sexueller Belästigung und Exhibitionismus, da derselbe 28-jährige Syrer seine Genitalien vor Ihnen entblößt und sich obszön geäußert hätte. Die Einsatzkräfte fertigten die zweite Strafanzeige und nahmen den Mann anschließend in Gewahrsam.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Titelbild: Symbolbild © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin