DE | FR | IT

Schweizerischer Blindenbund – Selbsthilfe blinder und sehbehinderter Menschen

15.10.2021 |  Von  |  AG, Publireportagen, SH, VS, ZH

Die Selbsthilfeorganisation Schweizerischer Blindenbund SBb leistet eine unverzichtbare, wertvolle Arbeit, um blinden und sehbehinderten Menschen den Alltag zu erleichtern.

Als gemeinnützige steuerbefreite Selbsthilfeorganisation ist es das oberste Ziel des Schweizerischen Blindenbunds, Betroffenen zu grösstmöglicher Selbständigkeit zu verhelfen.

Blinde und Sehbehinderte sollen möglichst wenig Nachteile im sozialen, materiellen, kulturellen und beruflichen Umfeld haben. Unter dem Motto „Gemeinsam nach vorne sehen“ gibt es zahlreiche grossartige Angebote.

Gegründet im Jahr 1958, ist der Schweizerische Blindenbund eine von Bund und Kantonen anerkannte parteipolitisch unabhängige und konfessionell neutrale Vereinigung, der jeder beitreten kann.

Die Basis bilden die Aktivmitglieder, die in fünf autonomen Regionalgruppen Bern, Nordwestschweiz, Wallis, Ostschweiz und Zürich zusammengeschlossen sind. Insgesamt gibt es aktuell 1’300 Mitglieder.

Der Schweizerische Blindenbund ist Zewo-zertifiziert.







Für Betroffene sind die Regionalgruppen wichtige Anlaufstellen. Hier finden sie Schicksalsgefährten und bekommen nützliche Tipps und Hilfe zur Bewältigung des Alltags.

Es gibt kulturelle und gesellige Veranstaltungen und es werden die lokalen Interessen der sehbehinderten und blinden Menschen und deren Angehöriger vertreten.

In den Beratungsstellen finden Betroffene spezialisierte Fachleute. Das Beratungsangebot ist sehr vielseitig und breit aufgestellt. Kein Bereich des Alltags bleibt unberührt.

Sehr wichtig ist dabei, dass die Beratung für Betroffene und deren Angehörige kostenlos ist. Sie ist auch nicht an eine Mitgliedschaft gebunden!

Der Verein setzt sich zudem ein für die berufliche Integration Blinder und Sehbehinderter.

Auch auf politischer Ebene versucht er auf die Belange der Blinden und Sehbehinderten aufmerksam zu machen. Die Öffentlichkeit wird informiert und einbezogen. Es gibt öffentliche Auftritte, die informieren und sensibilisieren sollen.



Mobilitätstraining mit dem weissen Stock


Ein breites Angebot für Betroffene

Bei einer Low Vision-Beratung klären speziell ausgebildete Fachpersonen das verbliebene Sehvermögen ab und helfen bei dessen optimaler Nutzung mit optischen und elektronischen Hilfsmitteln.

Für den häuslichen Alltag werden im Fachbereich „Lebenspraktische Fähigkeiten“ Methoden für z.B. gefahrloses Kochen oder Waschen geschult. Aber auch kluge Ordnungssysteme und die Benützung von digitalen Hilfsmitteln wie dem Smartphone werden hier vermittelt.

Wie komme ich zur Post, zum Einkaufen – und wieder heim? Das sichere Fortbewegen, oft mit dem weissen Stock, unterrichten Lehrpersonen für „Orientierung & Mobilität“. Der weisse Stock ist dabei einerseits Hilfsmittel und dient andererseits auch als Signal für unsere Mitmenschen.

Und für Versicherungsfragen, Behördliches, Berufliches und Fragen wie „kann ich weiter in meiner Wohnung bleiben?“ engagieren sich unsere Fachpersonen für Soziale Arbeit und Inklusion.

Neben dem fachlichen Angebot der Beratungsstellen gibt es auch ein breites Kursprogramm, das speziell auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten von blinden und sehbehinderten Menschen zugeschnitten ist. Das gesellige Miteinander in Bewegung, Kultur, Spass und Freizeit erhöht die Lebensqualität ganz erheblich.

Erfahren Sie mehr über das vielfältige Angebot und den Einsatz in allen Bereichen des Lebens für Blinde und Sehbehinderte des Vereins Schweizerischer Blindenbund auf deren Website:

www.blind.ch






Sehbehindertengerechtes Bauen

Auch das gesamte Umfeld kann durch den Einsatz des Vereins behindertenfreundlicher werden. So arbeitet der Verein mit Baubehörden, Polizeiämtern, Fachstellen und Architekten zusammen.

Denn durch den direkten Kontakt mit den Betroffenen verfügt der Schweizerische Blindenbund über vielfältiges Wissen bezüglich der Bedürfnisse bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes.

Der Verein kann aufgrund der Richtlinien zum sehbehindertengerechten Bauen Projekte fachgerecht überprüfen und auf Problem-Stellen hinweisen.



Beratungsstellen

  • Aarau
  • Brig
  • Linth
  • Schaffhausen
  • Thun
  • Winterthur
  • Zürich

Regionalgruppen

  • Bern
  • Nordwestschweiz
  • Ostschweiz
  • Wallis
  • Zürich


Schweizerischer Blindenbund
Selbsthilfe blinder und sehbehinderter Menschen (SBb)
Friedackerstrasse 8
CH-8050 Zürich

+41 (0)44 317 90 00 (Tel)
+41 (0)44 317 90 01 (Fax)

info@blind.ch (Mail)
www.blind.ch (Web)




 

Bildquelle: Schweizerischer Blindenbund