DE | FR | IT

Luzerner Polizei: Gewappnet für jede Situation

Wenn es im Ernstfall schnell gehen muss, so muss jeder Handgriff perfekt sitzen. Damit dies so ist, üben unsere Polizeiaspiranten und -aspirantinnen die Abläufe, bis sie diese im Schlaf beherrschen.

In unserem konkreten Fall, handelte es sich um eine Strassensperre und was es dabei alles zu beachten gibt.

Etwas tierischer ging es bei unserer Polizeiaspirantin zu und her. Einmal mit einer traurigen Geschichte und einmal mit einer äusserst interessanten Begegnung.

Der traurige Part: Ein überfahrenes Tier, in diesem Fall eine Katze, wurde an uns übergeben. Um einen allfälligen Besitzer ausfindig machen zu können und diesen darüber zu informieren, versuchte unsere angehende Polizistin den Chip auszulesen. Leider ohne Erfolg, die Katze hatte keinen.

Die interessante Begegnung: Die Schlange kam unerwartet und hatte mit dem eigentlich Fall wenig zu tun. Unsere Aspirantin war für eine Befragung bei einer Person zu Hause. Am Ende der Befragung kamen die Haustiere ins Spiel. Kurzerhand ergriff unsere Aspirantin die Gunst der Stunde. Denn wann hat Frau schon mal Gelegenheit einer solchen Exotin so nahe zu sein?

Es sind Momentaufnahmen, die den Polizeiberuf so abwechslungsreich, interessant und anspruchsvoll gestalten. Kein Tag gleicht dem anderen und jede Aufgabe erfordert individuelle Lösungen. Wir sind gespannt auf die nächsten Momente…






 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!