DE | FR | IT

A1 / Pomy-Tunnel VD: Tödlicher Verkehrsunfall auf der Autobahn

Am Mittwoch, den 29. Juni, ereignete sich in der Nacht auf der Autobahn A1 im Pomy-Tunnel zwischen Yverdon-les-Bains und Estavayer-le-Lac ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein alleinbeteiligter Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Auto und krachte in eine Notrufnische. Er verstarb noch vor Ort.

Am Mittwoch, den 29. Juni 2022, gegen 2.45 Uhr, wurde der Waadtländer Polizeizentrale mitgeteilt, dass sich auf der Autobahn A1 im Pomy-Tunnel, kurz nach Yverdon-les-Bains, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet habe. Aus einem Grund, den die Ermittlungen noch klären müssen, verlor ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen, als er durch den Tunnel fuhr. Mit der Front seines Autos prallte er heftig gegen die Wand einer Notrufnische. Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr des SDIS Régional du Nord Vaudois befreit werden. Das eingesetzte medizinische Personal konnte nur noch den Tod des 20-jährigen portugiesischen Staatsangehörigen, der in der Broye wohnte, feststellen.

Der diensthabende Staatsanwalt leitete eine Untersuchung ein. Die Staatsanwaltschaft übertrug die Ermittlungen den Spezialisten der Verkehrseinheit der Gendarmerie.

Der Unfall erforderte den Einsatz eines Krankenwagens und des SMUR der Krankenhäuser des nördlichen Waadtlands, mehrerer Gendarmeriepatrouillen, darunter die der Spezialisten der Verkehrseinheit, der Feuerwehr des regionalen SDIS des nördlichen Waadtlands sowie des Personals der Generaldirektion für Mobilität und Strassen und des Interkantonalen Dienstes für die Instandhaltung des Autobahnnetzes.

 

Quelle: Kapo Waadt
Titelbild: Symbolbild (© Syda Productions – shutterstock.com)

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!