DE | FR | IT

A4 / Axenstrasse weiter gesperrt

Am Montag, 1. August 2022, um 23:50 Uhr, stellten die Überwachungsinstrumente Geländebewegungen im Bereich «Gumpisch» fest, in der Folge lösten auch die Sensoren der Schutznetze oberhalb der Axenstrasse aus.

Infolgedessen musste die Axenstrasse umgehend gesperrt und die Fahrzeuge gewendet werden. Personen wurden keine verletzt. Die Strasse und Brücke wurden nicht beschädigt.



Sichergestellt sind die Zufahrten aus Richtung Süd bis zur Tellsplatte und aus Richtung Nord nach Sisikon und Riemenstalden. Es wird empfohlen, die Signalisationen zu beachten und die gesperrte Axenstrasse grossräumig via Seelisbergtunnel und Luzern zu umfahren.

Mittlerweile konnte die Lage vor Ort durch Fachspezialisten beurteilt werden. Die Situation hat sich stabilisiert. Das Überwachungs- und Alarmsystem hingegen wurde teil- weise beschädigt. Für die Reparaturarbeiten wurden Techniker aufgeboten. Bis das System wieder vollständig in Betrieb gehen kann, wird ein Beobachtungsposten ein- gesetzt. Bis der Beobachtungsposten auf Platz und installiert ist, bleibt die Axenstrasse aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Die Axenstrasse wird voraussichtlich im Verlaufe des Vormittages freigegeben wer- den können. Die Information wird folgen.

 

Quelle: ASTRA
Artikelbild: Symbolbild © Oasis World – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Schwyz?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!