DE | FR | IT

Mann (†37) nach Diskobesuch verstorben – Kriminalpolizei sucht Zeugen

Weiden in der Oberpfalz. In den frühen Morgenstunden des Sonntages, 4. Dezember 2022, zog sich ein 37-Jähriger in einer Diskothek schwere Verletzungen zu. Am Mittwoch verstarb er in einem Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei Weiden i.d.OPf ermittelt die Hintergründe und sucht hierfür Zeugen.

In der Nacht auf Sonntag wurde in der „Monkey Eventarena“ in der Regensburger Straße eine Ü30-Party veranstaltet. Unter den zahlreichen Gästen befand sich auch ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab, der in Begleitung mehrerer Bekannter zum Feiern gekommen war.

Laut Zeugen war der 37-Jährige im Verlauf der Nacht in eine als Rangelei beschriebene körperliche Auseinandersetzung mit mindestens einem noch unbekannten Mann verwickelt. In deren Verlauf schlug er mit dem Kopf auf dem Betonboden auf. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Diese wurden in einem Krankenhaus behandelt, wo er am Mittwoch, 7. Dezember 2022, verstarb.

Die Kriminalpolizei Weiden i.d.OPf. hat die Ermittlungen übernommen und bereits mehrere Personen befragt. Außerdem ist eine Obduktion angeordnet, welche voraussichtlich heute im Verlauf des Tages durch die Rechtsmedizin durchgeführt wird. Die Ermittler werten auch vorhandenes Videomaterial aus.

Zeugenaufruf der Kriminalpolizei

Zur vollständigen Aufklärung des Todesfalls benötigt die Kriminalpolizei dringend Zeugenhinweise. Die Diskothek war zum fraglichen Zeitpunkt noch gut besucht. Der Vorfall dürfte von mehreren Personen bemerkt worden sein.

Die Polizei bittet alle, die im Verlauf der Nacht körperliche Auseinandersetzungen zwischen Personen oder andere Auffälligkeiten mitbekommen haben, sich unter der Telefonnummer 0961/401-2222 zu melden. Besonders relevant ist für die Ermittler der Zeitraum zwischen 04:00 und 05:00 Uhr und der Innenbereich der Diskothek nahe der Kasse. Jeder Hinweis kann von Bedeutung sein. Deshalb wird das Hinweistelefon auch über das Wochenende von 08:00 bis 20:00 Uhr durchgängig besetzt sein. Außerdem sind Hinweise über das Kontaktformular der Oberpfälzer Polizei möglich.

 

Quelle: Polizeipräsidium Oberpfalz
Titelbild: Symbolbild © Dmitriy Yermishin – shutterstock.com