DE | FR | IT

Wohnungsbrand – Feuerwehr rettet zwei Katzen aus verrauchter Wohnung

Hamburg-Hamm. Die Feuerwehr Hamburg wurde am Sonntagabend (26.02.2023, 18:51 Uhr) in die Hammer Landstraße im Hamburger Stadtteil Hamm gerufen. In einer Wohnung im 7. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen.

Sofort wurden der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Berliner Tor und die Freiwillige Feuerwehr Billstedt-Horn in die Hammer Landstraße alarmiert.

Als die ersten Kräfte eintrafen, war die Wohnung sehr stark verraucht, Menschen befanden sich zu dem Zeitpunkt nicht mehr im Gefahrenbereich. Allerdings wurden zwei Katzen noch ein der Wohnung vermisst. Durch Trupps unter Atemschutz wurden eine Brandbekämpfung und die Rettung der beiden Katzen eingeleitet. Beide Tiere konnten durch die Einsatzkräfte ins Freie gerettet werden.

In der Wohnung hatte ein Sicherungskasten gebrannt und die Wohnung verraucht. Dieser wurde abgelöscht und durch einen hinzugezogenen Elektriker-Notdienst stromlos geschaltet. Die Wohnung war so stark verraucht, dass sie nicht mehr bewohnbar war.

Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt. Die Feuerwehr war mit insgesamt 16 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr zweieinhalb Stunden im Einsatz für Hamburg.

 

Quelle: Feuerwehr Hamburg
Titelbild: Symbolbild © CrimeScene – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]