DE | FR | IT

Selbstunfall in Uitikon ZH: Teenies flüchten mit Töff vor Polizei – schwer verletzt

Bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad in Uitikon Waldegg sind am Sonntagmorgen (22.10.2023) der Lenker und seine Mitfahrerin schwer verletzt worden.

Am frühen Sonntagmorgen führte die Kantonspolizei Zürich auf dem Parkplatz Feldermoos an der Birmensdorferstrasse in Uitikon Waldegg eine allgemeine Verkehrskontrolle durch.

Kurz nach 6.15 Uhr wollten die Polizisten ein Motorrad anhalten. Der Lenker bremste ab. Bevor sein Fahrzeug jedoch vollständig zum Stillstand kam, beschleunigte er es wieder massiv und entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit von der Kontrollstelle. Wenige Minuten später meldeten Passanten, dass rund 100 Meter nach der Verzweigung mit der Zürcherstrasse im Treppenabgang eines Gartenrestaurants ein Motorrad mit zwei verletzten Personen liegen würde.

Sowohl der 14-jährige Lenker als auch die 15-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung mit Rettungswagen in Spitäler gebracht.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Er wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft abgeklärt.

Aufgrund des Unfalls musste der Verkehr auf der Birmensdorferstrasse im betroffenen Abschnitt im Gegenverkehr geführt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr geregelt.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen ein Notarzt des Spitals Limmattal, zwei Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich, die Feuerwehr Uitikon, die zuständige Jugendanwältin sowie ein privates Abschleppunternehmen im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Für Zürich:

[catlist name="zh" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="zuerich" numberposts=24 thumbnail=yes]

Für Zürich: