DE | FR | IT

Ein neues Geschwindigkeitsmessgerät für die Kapo Wallis

Die Kantonspolizei verstärkt ihre Kapazität zur Kontrolle von Geschwindigkeitsüberschreitungen auf den Walliser Strassen.

Seit dem 1. Februar 2024 wird nämlich ein auf einem Anhänger gezogenes Radargerät strategisch am Strassenrand platziert, um den Verkehr noch sicherer zu machen.

Der Radar wird auf dem gesamten Kantonsgebiet aufgestellt. Vorrangig aber, wird er an sensiblen Orten eingesetzt, z. B. an den unfallträchtigsten Stellen, in der Umgebung von Schulen, in Tunneln oder in Baustellenbereichen. Das Hauptziel der Kantonspolizei ist es, das Unfallrisiko zu senken sowie von gefährlichen Verhaltensweisen im Strassenverkehr abzuschrecken.

Dieser neue Radar fügt sich voll und ganz in die Strategie der Kantonspolizei im Bereich der Verkehrssicherheit ein.

Der Schwerpunkt liegt also weiterhin auf der Prävention mit gezielter Repression gegen diejenigen, die das Leben anderer Verkehrsteilnehmer ernsthaft gefährden.

 

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Bildquelle: Kantonspolizei Wallis

[xcatlist name="blaulicht-branchen-news" numberposts=24 thumbnail=yes]