DE | FR | IT

Explosion eines Kleintransporters – 57-jähriger Fahrer schwer verletzt

Rietberg (Kreis Gütersloh). Am Mittwochmorgen (15.05., 05.10 Uhr) informierten Zeugen die Polizei Gütersloh über eine starke Explosion eines Kleintransporters im Ortsteil Mastholte an der Straße Auf dem Kampe.

Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge setzte sich der 57-jährige Rietberger am Morgen auf den Fahrersitz des VW-Firmenbullis und startete den Motor. In diesem Moment kam es zu der starken Explosion.

Die Wucht der Explosion zerstörte den Transporter komplett. Das Fahrzeugdach sowie auch die Seitenwände der Ladefläche des geschlossenen Transporters flogen zum Teil viele Meter umher. Durch die Druckwelle wurden neben dem Wohnhaus des 57-Jährigen, auch weitere Häuser und abgestellte Autos in dem Wohngebiet in Mitleidenschaft gezogen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes übernahmen die Bergung des 57-Jährigen aus dem Transporter. Der Mann wurde schwer verletzt, aber bei Bewusstsein, zur stationären Aufnahme in ein Bielefelder Klinikum transportiert.

Brandexperten der Kriminalpolizei Gütersloh und Kriminaltechniker des Polizeipräsidiums Bielefeld untersuchten im Anschluss den Explosionsort und beschlagnahmten den Transporter. Ersten Ermittlungen nach kann ein Fremdverschulden bezüglich der Explosionsursache ausgeschlossen werden. Auf der Ladefläche des geschlossenen Transporters befanden sich unter anderem Propangasflaschen. Ein Zusammenhang dieser Feststellung mit dem Explosionsgeschehen wird in den aktuell noch andauernden Ermittlungen geprüft.

 

Quelle: Polizei Gütersloh
Titelbild: Symbolbild © Pradeep Thomas Thundiyil – shutterstock.com

[xcatlist name="deutschland" numberposts=24 thumbnail=yes]