DE | FR | IT

Susch GR: Polizei stoppt Porsche-Raser am Flüelapass – mit 153 km/h geblitzt

Am Mittwochvormittag hat die Kantonspolizei Graubünden am Flüelapass eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Dabei wurden zwei Fahrzeuglenker mit massiv überhöhter Geschwindigkeit erfasst.

Die beiden Fahrzeuglenker, ein 62-jähriger sowie ein 30-jähriger Brite, fuhren kurz nach 11 Uhr vom Flüelahospiz kommend talwärts in Richtung Susch. Bei der Örtlichkeit Röven wurden die beiden Sportwagen mit einer Geschwindigkeit von 153 km/h durch das Lasermessgerät erfasst. Nach Abzug der vorgeschriebenen Toleranz ergibt es eine Nettogeschwindigkeit von 148 km/h.

Raser auf Hauptstrassen ausserorts ab 60 km/h Überschreitung

Als Raser gilt, wer im konkreten Fall die Höchstgeschwindigkeit um netto 60 und mehr km/h überschreitet. An besagter Örtlichkeit gilt die allgemeine Höchstgeschwindigkeit ausserorts von 80 km/h. Die beiden britischen Führerausweise wurden durch die Kantonspolizei Graubünden für die Schweiz auf der Stelle aberkannt. Die beiden Männer haben sich nun vor der Justiz zu verantworten.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Für Graubünden:

[catlist name="gr" numberposts=6 thumbnail=yes orderby=rand]
[catlist name="ch" numberposts=1 thumbnail=yes orderby=rand]

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!
[xcatlist name="graubuenden" numberposts=24 thumbnail=yes]