Tierische Rettung

Happy-News: Henri ist wieder zu Hause

Lübeck. Die Suche nach einem vermissten Kater hat heute, 05.01.2021, in Eutin ein glückliches Ende gefunden.

Ende November 2020 war der Mischlingskater Henri(Mischung aus einer Ragdoll-Katze und einem Main-Coon-Kater) seiner Besitzerin entlaufen und wurde seitdem auch mit Hilfe von Aufrufen bei Facebook und Ebay Kleinanzeigen von dieser gesucht.

Weiterlesen »

Hund aus Rheinstrom gerettet – Labrador unverletzt an Besitzer übergeben

Neuss. Am Sonntag, den 03.01.2021 wurde die Feuerwehr Neuss um 15:55 Uhr auf den Rheinstrom gerufen, dort schwamm kurz hinter der Fleherbrücke ein Hund in der Strommitte, welcher aus eigener Kraft das Ufer nicht mehr erreichen konnte.

Das Mehrzweckboot Marne war innerhalb kürzester Zeit vor Ort und konnte den Hund auf Höhe Stromkilometer 734,9 lokalisieren.

Weiterlesen »

“Lotte” & “Emma” laufen mutterseelenallein auf der BAB 4 ins neue Jahr

Köln. Das neue Jahr ist nicht einmal eine Stunde alt, als in der Nacht zu Freitag (1. Januar) mehrere Notrufe besorgter Autofahrer von der Bundesautobahn 4 bei der Polizei Köln eingehen. Zwei junge Ausreißer sind offensichtlich mutterseelenallein zu einem nächtlichen Neujahrsspaziergang aufgebrochen und haben sich dabei auf die Autobahn verlaufen.

Umgehend machen sich mehrere Streifenwagenbesatzungen auf den Weg, um Schlimmeres zu verhindern – mit Erfolg!

Weiterlesen »

Feuerwehr rettet Bussard an Weihnachten

Kamen. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz rückte die Feuerwehr Kamen am ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.2020) gegen 13:20 Uhr aus.

In einem Feld nahe des Schattweges hatte sich ein Mäusebussard in einer von einem Baum herabhängenden Schnur in etwa 7 Meter Höhe verfangen und kam nicht mehr alleine aus seiner misslichen Notlage.

Weiterlesen »

Tierrettung – Feuerwehr befreit Greifvogel mit Bolzenschneider aus Stacheldraht

Wetter (Ruhr), (DE). Zu einer Tierrettung rückte die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) am Sonntagvormittag gegen 10:30 Uhr aus.

Einer Passantin war in den Ruhrwiesen, zwischen neuer und alter Ruhrbrücke, ein Greifvogel aufgefallen, der sich in einem Stacheldrahtzaun verfangen hatte. Über das städtische Ordnungsamt wurde die Löscheinheit Alt-Wetter zur Hilfe gerufen. Diese rückte umgehend mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Da sich der genaue Einsatzort abseits von befahrbaren Wegen befand, mussten die Einsatzkräfte noch einen ca. ein Kilometer langen Fußmarsch bewältigen und mehrere Drahtzäune überwinden.

Weiterlesen »