Tierische Rettung

Stadtpolizei Uster ZH: Zum heutigen „Tag der guten Tat“, leisteten auch wir unseren Beitrag

Stadtpolizei Uster ZH: Zum heutigen

Um ca. halb 10 Uhr morgens meldet eine Joggerin, dass im Aabach bei der Kläranlage in Uster, tote Fische im seichten Wasser des Aabaches liegen.

Vor Ort konnten wir diverse Fische entdecken, welche tatsächlich auf der Seite lagen, jedoch noch zu leben schienen.

Weiterlesen »

Tiertransportkontrollen in Bergheim

Tiertransportkontrollen in Bergheim

Gemeinsame Tiertransportkontrollen führten die Polizei und das Land Salzburg am 20. Mai in Bergheim durch.

Schwerpunkte bildeten der alterskonforme und sachgerechte Tiertransport von Kälbern und die Kontrolle großer überregionaler Tiertransporter. Insgesamt wurden zehn LKW und LKW-Züge und damit knapp 180 Tiere überprüft.

Weiterlesen »

Pferde mutmasslich vergiftet – Zeugen gesucht

Pferde mutmasslich vergiftet - Zeugen gesucht

Am Freitag (17. Mai) verständigte eine Frau (41) nachmittags die Polizei, nachdem ein hinzugezogener Tierarzt bei ihrem Pferd Vergiftungssymptome diagnostizierte.

Der Veterinär konnte dem Tier, das in einem Offenstall auf der Oberhauser Straße stand, nicht mehr helfen und musste es an Ort und Stelle einschläfern.

Weiterlesen »

Hühner und Werkzeuge aus Garten gestohlen

Hühner und Werkzeuge aus Garten gestohlen

Melsungen-Röhrenfurth Diebstahl von Hühnern und Werkzeug Tatzeit: 11.05.2019, 21:00 Uhr bis Sonntag, 12.05.2019, 08:30 Uhr In der Nacht von Samstag zu Sonntag stahlen unbekannte Täter zwei Werkzeugkoffer und fünf Hühner von einem Gartengrundstück zwischen der B 83 und der Bahnstrecke.

Die Täter öffneten das Einfahrtstor zu dem Gartengrundstück und begaben sich zu einem unverschlossenen Lagerraum, aus welchem sie zwei Werkzeugkoffer mit Bohrern und Bits entwendeten. Aus einem Hühnerhaus stahlen sie vier Hühner und einen Hahn, welcher offensichtlich vor Ort getötet wurde.

Weiterlesen »

Illegaler Tierhandel

Illegaler Tierhandel

Am 12.05.2019 um 14:29 Uhr überprüften Beamte der Sicherheitswache und der Bundespolizei Dornbirn nach einer Anzeigeerstattung mehrere Personen, welche sich in Dornbirn auf einem Parkplatz befanden.

In weiterer Folge konnte erhoben werden, dass es sich um Schweizer Staatsangehörige handelte, welche dort auf die Lieferung von Tieren warteten. Zur selben Zeit trafen zwei Fahrzeuge mit zwei serbischen Staatsangehörigen ein.

Weiterlesen »

Ein Unfall, der Schlimmes befürchten ließ – Polizei warnt vor Ausweichen bei Wildwechsel

Ein Unfall, der Schlimmes befürchten ließ - Polizei warnt vor Ausweichen bei Wildwechsel

Foto der Polizei

Heute Morgen erreichte uns folgende Email eines Kollegen:

„Hallo zusammen, wir haben heute Nacht auf der B510 einen Verkehrsunfall aufgenommen, der sehr glücklich ausging. Wenn das Ganze einen halben Meter vorher passiert wäre, hätte das auch ganz anders ausgehen können. Vielleicht mal wieder den Hinweis an die Öffentlichkeit wert, dass man Tieren nicht unbedingt ausweichen sollte.“

Weiterlesen »

Umsichtiger Autofahrer und Streife der Autobahnpolizei fangen zusammen ausgebüxtes Schaf auf A 7 bei Northeim ein

Umsichtiger Autofahrer und Streife der Autobahnpolizei fangen zusammen ausgebüxtes Schaf auf A 7 bei Northeim ein

Mutterschaf auf A 7

Gibt es Muttertags-Stress auch bei Schafen? Diese tiefgreifende Frage stellte sich am frühen Sonntagmorgen (12.05.19) gegen 06.45 Uhr eine Funkstreife der Autobahnpolizei Göttingen bei der Suche nach einem Motiv dafür, warum sich ein ausgewachsenes Mutterschaf um diese Zeit wohl sonst auf der A 7 rumtreibt.

Dem noch nicht genug, trabte das unfrisierte, dafür flauschig anmutende Tier ganz locker zwischen den AS Northeim-Nord und Echte, also auf der Nordfahrbahn, in südliche Richtung und kam demzufolge anderen „Muttertags-Reisenden“ als morgendliches „Geisterschaf“ entgegen. In einem solchen Momant könnte man sich sicherlich problemlos die Frage stellen, ob das letzte Bier am Abend davor wirklich sein musste?

Weiterlesen »

Feuerwehr Bremen befreit Rehbock

Feuerwehr Bremen befreit Rehbock

Rehbock #3

Am heutigen Samstagmorgen meldete ein Passant gegen 7 Uhr der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen einen in einem Metallzaun feststeckenden Rehbock.

Das alarmierte Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 5 befreite den Rehbock durch das Auseinanderdrücken der Metallstreben, denn er steckte mit der Keule fest und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Um das aufgeregte Tier zu beruhigen wurde ihm beruhigend mit tiefer Stimme zugesprochen und sein Kopf kurzerhand mit einer Einsatzjacke abgedeckt.

Weiterlesen »