drogi.ch
Tierische Rettung

St. Margrethen SG / A1: Polizei rettet Entenfamilie aus Abwasserschacht

Am Sonntag (13.05.2018), um 13:40 Uhr, hat die Kantonspolizei St. Gallen eine Entenfamilie von der Autobahn A1 evakuiert. Die Tiere gerieten auf ihrer Wanderschaft auf Abwegen und liefen über die Fahrbahn.

Dabei fielen drei Küken in einen Abwasserschacht. Um die Tiere befreien zu können, sperrte die Polizei kurzfristig die Autobahn mittels künstlichem Stau.

Weiterlesen

In Tierwaisen Hospitälern finden herrenlose Tiere Zuflucht und Rettung

19.03.2018 |  Von  |  News, Tierische Rettung, Tierwelt  | 

In vielen Ländern leben unzählige herrenlose Tiere auf der Strasse. Viele von Ihnen sterben einsam und qualvoll an Krankheiten oder Verletzungen, weil ihnen niemand hilft. Die Tierwaisen Hospitäler der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz bieten Zuflucht und Rettung für herrenlose Tiere.

Das Leben auf der Strasse ist gefährlich und entbehrungsreich. Verletzte und kranke Tiere haben in der Regel keine Chance zu überleben und verenden meistens qualvoll und alleine auf der Strasse. Häufig mangelt es in solchen Fällen nicht an der Hilfsbereitschaft tierlieber Menschen, sondern an deren finanziellen Mittel, Strassentiere von einem Tierarzt behandeln zu lassen.

Weiterlesen

Bern BE: Bei Wohnungsbrand niemand verletzt – Hund und Katze gerettet

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Dienstagabend wegen eines Wohnungsbrands ins Neufeldquartier ausgerückt. Es gab keine Verletzten, auch ein Hund und eine Katze konnten gerettet werden. Der Schaden allerdings ist hoch, die Wohnung nicht mehr bewohnbar.

Am Dienstag, 6. März  2018, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern kurz vor 17.00 Uhr die Meldung über einen Wohnungsbrand an der Neubrückstrasse.

Weiterlesen

Rubigen BE / A6: Vier Pferde auf Autobahn gelangt – ein Pferd tödlich verletzt

In der Nacht auf Mittwoch gelangten vier Pferde bei Rubigen auf die Autobahn A6 Richtung Bern. Eines der Pferde kollidierte mit einem Auto und wurde dabei tödlich verletzt. Personen wurde keine verletzt.

Am Mittwoch, 28. Februar 2018, ging gegen ca. 03.00 Uhr bei der Kantonspolizei die Meldung ein, wonach vier Pferde auf der Autobahn A6 bei Rubigen unterwegs seien. Die Tiere waren gemäss ersten Erkenntnissen über die Ausfahrt Rubigen, in Fahrtrichtung Bern, auf die Autobahn gelangt und waren dem Verkehr entgegengesetzt unterwegs.

Weiterlesen

Rekordjahr 2017: Über 170 Tierschutz-Helfer(innen) unermüdlich im Einsatz

28.02.2018 |  Von  |  News, Schweiz, Tierische Rettung, Tierwelt  | 

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz hat sich auch im 2017 ununterbrochen für Tiere im In- und Ausland eingesetzt. Ein elementarer und unverzichtbarer Teil bei den unzähligen Arbeitseinsätzen ist die unentgeltliche Mitarbeit von Fachleuten.

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz (SUST) blickt auf ein äusserst arbeitsreiches Jahr zurück. „Die Zahlen unserer In- und Auslandeinsätze steigen laufend: Auch 2017 war wieder ein Rekordjahr“, sagt Susy Utzinger, Geschäftsführerin und Gründerin der Stiftung.

Weiterlesen

Oberbottigen BE: Feuerwehr rettet drei Kühe aus Jauchegrube

21.02.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Tierische Rettung  | 

Die Berufsfeuerwehr Bern hat am Mittwochnachmittag auf einem Bauernhof in Oberbottigen drei Kühe aus einer Jauchegrube befreit. Die Tiere sind wohlauf.

Am Mittwoch, 21. Februar 2018, rückte der Pionierzug der Berufsfeuerwehr Bern kurz vor 15.00 Uhr nach Oberbottigen aus, wo auf einem Bauernhof drei Kühe in die Jauchegrube gefallen waren.

Weiterlesen

Neue Hinweiskleber und Notfallausweise können Leben von Haustieren retten

Viele Tierbesitzer plagt zurecht die Sorge, was in einem Notfall mit ihrem Haustier geschieht.

Sollte zum Beispiel in ihrer Wohnung ein Brand ausbrechen oder sie nach einem Unfall nicht ansprechbar sein, so ist es für sie wichtig zu wissen, dass Miez und Struppi nicht vergessen gehen. Ein Notfallausweis im Portemonnaie des Tierhalters und ein Hinweiskleber an der Wohnungstür können in solchen Fällen für mehr Sicherheit sorgen.

Weiterlesen

Kanton Zürich: Vermisste Schäferhündin nach langem Irrweg verletzt aufgefunden

Die seit Monaten vermisste Schäferhündin „Rapunzel“ ist dank dem beherzten Eingreifen von Rettungssanitätern von Schutz & Rettung gerettet worden.

Die Hündin hat einen über 400 Kilometer langen Irrweg von Deutschland bis in die Schweiz hinter sich und konnte lebend, aber in kritischem Zustand dem Tierspital übergeben werden.

Weiterlesen

Winterthur ZH: Junges Kätzchen von Dächern gerettet – Wer kennt die Katze?

Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur rettete das junge Kätzchen gestern, 31. Januar, an der Stadthausstrasse in der Nähe des Stadthauses von den Dächern.

Nach einem zweistündigen Aufenthalt in der Einsatzzentrale der Feuerwehr, wurde sie inzwischen in einem Tierheim untergebracht.

Weiterlesen