DE | FR | IT
Tierische Rettung

Fuchs aus misslicher Lage befreit

Ennepetal. Am 30.07.2021 wurde die Feuerwehr Ennepetal gegen 15:30 Uhr zur Heilenbecker Talsperre alarmiert.

Ein sichtlich geschwächter Fuchs befand sich am Ufer der Heilenbecke. Der Fuchs der bekanntlich als schlaues Tier gilt, flüchtete beim ersten Annäherungsversuch schlagartig in einen Entwässerungsschacht und lies sich durch die Einsatzkräfte nicht weiter beirren.

Weiterlesen »

Polizei stoppt Tiertransport – vier Pferde auf dem Weg in die Niederlande sichergestellt

Dortmund. Regelrecht hineingepfercht in einen viel zu kleinen Transporter – so war der erste Eindruck einer Streifenwagenbesatzung, als bei einem kontrollierten Transporter am 16.07.2021 auf dem Parkplatz “Grüntal” an der BAB 44 die Ladeklappe herunter gelassen wurde: Vier Pferde auf dem Weg in die Niederlande – aber bitte nicht so!

Einer Streifenwagenbesatzung fiel gegen 16.45 Uhr der extrem ungepflegte Transporter Iveco auf der BAB 44 zwischen Werl und Unna in Fahrtrichtung Dortmund auf. Sie entschlossen sich, das Fahrzeug zu kontrollieren und lotsten den Kleintransporter auf den Parkplatz “Grüntal”. Als die beiden rumänischen Staatsangehörigen die Ladeklappe öffneten, waren die Beamten erschrocken.

Weiterlesen »

Wolhusen LU: Vollbrand einer Scheune – rund 100 Schweine und drei Kälber verendet

In der Nacht auf Mittwoch brannte eine Scheune in Wolhusen bis auf die Grundmauern nieder.

Rund 75 Kühe und Kälber konnten gerettet werden, rund 100 Schweine und drei Kälber kamen in den Flammen um. Personen wurden keine verletzt.

Weiterlesen »

Pferde verletzt – Polizei sucht Zeugen

Heinsberg-Oberbruch. Zwischen Donnerstag, 8. Juli, 20.30 Uhr, und Freitag, 9. Juli, 9.30 Uhr, wurden zwei Pferde, die auf einer Weide an der Straße Kranzes standen, durch unbekannte Täter verletzt.

Die Eigentümerinnen der Pferde stellten am Morgen des 9. Juli fest, dass die Tiere nicht mehr auf der Weide standen, sondern im angrenzenden Stall. Zudem wiesen beide Tiere Verletzungen auf, die ihnen offenbar mit einem Hammer zugefügt wurden. Der Hammer wurde im Stall aufgefunden und durch die hinzugerufenen Polizeibeamten sichergestellt. Nach der Feststellung der Tat wurden beide Tiere tierärztlich versorgt.

Weiterlesen »

Durch Armbrustpfeil verletzt – Tatverdächtiger zu Tierquälerei ermittelt

Liebenburg. Im Fall der am 01.06.2021 durch einen Armbrustpfeil verletzten Katze “Nuri” aus der Gemeinde Liebenburg haben umfangreiche Ermittlungen der Beamten der örtlichen Polizeistation zur Aufklärung der Tat geführt.

Wie bereits berichtet wurde “Nuri” in den frühen Morgenstunden des 01.06.21 mit besagtem Pfeil beschossen und in Kopfhöhe getroffen, wobei das Geschoss dort steckenblieb. “Nuri” überlebte dies dank rascher tierärztlicher Hilfe.

Weiterlesen »