Tierische Rettung

Altötting (DE): Glück gehabt Clarence!

Bei einer polizeilichen Schwertransportbegleitung liegt der Fokus eigentlich auf etwas ganz Grossem. Zwei unserer Kollegen hatten dabei ihre Sinne aber auch auf die kleinen Dinge gerichtet: Als sie an einer Kreuzung der B 299 bei Altötting kurz warten mussten, hörten sie aus der Wiese ein leises Miauen.

Und siehe da: Dort lag ein kleines. Weit und breit kein Mensch zusehen, weit und breit kein Zuhause.

Weiterlesen »

Salmsach / Tobel TG: Schlangen aus Ablaufschacht und Tiefgarage gerettet

Die Kantonspolizei Thurgau musste diese Woche nach Salmsach und Tobel ausrücken, um Schlangen zu retten. Von einem der Tiere wird der Besitzer gesucht.

Am Mittwochabend kam die Kantonspolizei Thurgau in Salmsach zum Einsatz, wo sich eine rund 1 Meter lange Ringelnatter in einem Ablaufschacht verkeilt hatte und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Mit vereinten Kräften konnten die Polizisten das Tier schlussendlich aus dem Schacht retten und unverletzt am Bodenseeufer in die Freiheit entlassen.

Weiterlesen »

Kantonspolizei Basel-Stadt befreit Jungvogel aus Kaminrohr

Selbst für die Spezialisten der Diensthundegruppe der Kantonspolizei Basel-Stadt war es kein alltäglicher Einsatz: Sie befreiten am Freitagabend einen jungen Gänsesäger, der in einem Kaminrohr feststeckte. Wie der Jungvogel in den Kamin geraten konnte, liess sich nicht herausfinden.

Die Polizisten brachten das unverletzte Tier in der Langen Erlen wieder in seinen natürlichen Lebensraum zurück.

Weiterlesen »

Stadtpolizei Chur rückt zu 20 Einsätzen aus – Kajak-Fahrer retten Hund

Über das vergangene Wochenende ist die Stadtpolizei Chur zu 20 Einsätzen ausgerückt.

Bei den Einsätzen handelte es sich um drei Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz, sowie mehrere Tätlichkeiten, Hilfeleistungen, Sachbeschädigungen, Lärmklagen und Einsätze betreffend zu- und weggelaufenen Tieren.

Weiterlesen »

St. Margrethen SG / A1: Polizei rettet Entenfamilie aus Abwasserschacht

Am Sonntag (13.05.2018), um 13:40 Uhr, hat die Kantonspolizei St. Gallen eine Entenfamilie von der Autobahn A1 evakuiert. Die Tiere gerieten auf ihrer Wanderschaft auf Abwegen und liefen über die Fahrbahn.

Dabei fielen drei Küken in einen Abwasserschacht. Um die Tiere befreien zu können, sperrte die Polizei kurzfristig die Autobahn mittels künstlichem Stau.

Weiterlesen »

In Tierwaisen Hospitälern finden herrenlose Tiere Zuflucht und Rettung

19.03.2018 |  Von  |  News, Tierische Rettung, Tierwelt  | 

In vielen Ländern leben unzählige herrenlose Tiere auf der Strasse. Viele von Ihnen sterben einsam und qualvoll an Krankheiten oder Verletzungen, weil ihnen niemand hilft. Die Tierwaisen Hospitäler der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz bieten Zuflucht und Rettung für herrenlose Tiere.

Das Leben auf der Strasse ist gefährlich und entbehrungsreich. Verletzte und kranke Tiere haben in der Regel keine Chance zu überleben und verenden meistens qualvoll und alleine auf der Strasse. Häufig mangelt es in solchen Fällen nicht an der Hilfsbereitschaft tierlieber Menschen, sondern an deren finanziellen Mittel, Strassentiere von einem Tierarzt behandeln zu lassen.

Weiterlesen »

Bern BE: Bei Wohnungsbrand niemand verletzt – Hund und Katze gerettet

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Dienstagabend wegen eines Wohnungsbrands ins Neufeldquartier ausgerückt. Es gab keine Verletzten, auch ein Hund und eine Katze konnten gerettet werden. Der Schaden allerdings ist hoch, die Wohnung nicht mehr bewohnbar.

Am Dienstag, 6. März  2018, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern kurz vor 17.00 Uhr die Meldung über einen Wohnungsbrand an der Neubrückstrasse.

Weiterlesen »

Rubigen BE / A6: Vier Pferde auf Autobahn gelangt – ein Pferd tödlich verletzt

In der Nacht auf Mittwoch gelangten vier Pferde bei Rubigen auf die Autobahn A6 Richtung Bern. Eines der Pferde kollidierte mit einem Auto und wurde dabei tödlich verletzt. Personen wurde keine verletzt.

Am Mittwoch, 28. Februar 2018, ging gegen ca. 03.00 Uhr bei der Kantonspolizei die Meldung ein, wonach vier Pferde auf der Autobahn A6 bei Rubigen unterwegs seien. Die Tiere waren gemäss ersten Erkenntnissen über die Ausfahrt Rubigen, in Fahrtrichtung Bern, auf die Autobahn gelangt und waren dem Verkehr entgegengesetzt unterwegs.

Weiterlesen »