Wie Sie sich auch ohne gute Vorsätze positiv verändern

29.12.2011 |  Von  |  Allgemein

Am Abend des 31. Dezembers ist es wieder einmal soweit: Dann werden wie stets pünktlich zum Jahreswechsel allerlei gute Vorsätze gefasst. „Mehr Sport treiben“, „mehr Zeit mit der Familie verbringen“, „abnehmen“ oder natürlich „aufhören zu rauchen“ gehören zu den Klassikern in den jährlichen Umfragen.

Die Erfahrung zeigt jedoch: Die meisten guten Vorsätze werden gar nicht erst umgesetzt, ein Gutteil wird bereits innerhalb kurzer Zeit aufgegeben.

Der Grund dafür ist leicht einzusehen: Hehre Vorsätze sind unverbindlich und unspezifisch – und damit auch sehr bequem. So mag der Vorsatz „Ich will künftig abspecken“ gut klingen – letztlich belügen wir uns aber damit selbst. Denn es bleibt bei einem allgemeinen Wunsch. Und was nützt der schönste Wunsch, wenn es am Ende bei der Umsetzung hapert.

Motivationsexperten und Psychologen halten daher auch wenig von guten Vorsätzen. Stattdessen plädieren sie dafür, bewusste Entscheidungen zu treffen und sich konkrete Ziele zu stecken. Die Ziele sollten realistisch sein und in einzelnen Schritten operationalisiert werden. Es sollten Zeitpunkte festgemacht werden, bis wann welches Teilziel erreicht sein soll.

Wer auf diese Weise an Veränderungen herangeht, wird sehen, dass auch der Druck steigt, das Vorgenommene umzusetzen. Der Erfolg wird nämlich auf einmal überprüfbar. Gleichzeitig kann daraus aber auch eine besondere Motivation erwachsen.

Ein Beispiel: Vergessen Sie den Vorsatz „Ich will abnehmen“. Stattdessen sollte die Entscheidung etwa so lauten: „Mitte 2012 möchte ich 65 Kilo wiegen. Daher verzichte ich ab jetzt auf Fast Food und gehe zweimal in der Woche ins Fitnessstudio.“

Wie man sieht, wird es jetzt konkret – und damit auch unangenehm. So manch einer mag nun zurückschrecken und es lieber bei guten Vorsätzen belassen wollen. Denn ein guter Vorsatz ist leichter gefasst als eine konkrete Entscheidung.

Das Gute ist aber: Wer sich ernsthaft zu einer Entscheidung durchgerungen hat, dem werden positive Veränderungen im neuen Jahr diesmal wahrscheinlich viel eher gelingen. Viel Erfolg.;-)

 

Titelbild: hbas – shutterstock.com