Was Frau im Büro tragen kann

12.09.2012 |  Von  |  Allgemein, Gesellschaft
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Jede Frau kennt das Problem, herauszufinden, was sich am besten dazu eignet, im Büro angezogen zu werden. Einerseits möchte man schick gekleidet sein, andererseits möchte man aber unbedingt vermeiden, overdressed oder schlicht und einfach zu sexy zu wirken.

Kleidung hat generell das Potenzial, eine Menge Angriffsfläche zu bieten und niemand möchte, dass hinter dem Rücken über das eigene Outfit gelästert wird. Deshalb lohnt es sich umso mehr, die eigene Kleiderwahl vor dem Gang zur Arbeit noch einmal einem kritischen Blick zu unterziehen.

Im Folgenden werden klassische Do’s und Don’ts aufgelistet, die einem hoffentlich den Tritt in ein Fettnäpfchen ersparen werden.

Klassische Do’s

  • Blazer: Ein Blazer von ackermann.ch ist sicherlich das klassischste Damen-Kleidungsstück für das Büro. In dezenten Farben wie Grau, Schwarz oder Dunkelblau vereint er Stil und Eleganz. Am besten wird er mit einer gleichfarbigen Stoffhose kombiniert. Darauf zu achten ist, dass das Dekolleté nicht zu tief ist; es bietet sich also an, nur eine Knopfleiste an den Verschlüssen offen zu lassen.
  • Hose: Eine saubere Hose (allerdings keine Jeans) in bedeckten Farben ist fast schon als Standardkleidungsstück anzusehen und kann mit vielen Oberteilen kombiniert werden.
  • Rock: Gegen einen Rock im Büro spricht nichts, wenn die klassische Regel beachtet wird, dass die Knie bedeckt sein sollen. Ein kürzerer Rock hingegen verletzt ungeschriebene Regeln der Etiquette und auch Röcke mit Schlitzen und solche, die zu viel Beinfreiheit gewähren, sind absolut tabu.
  • Strumpfhosen oder Strümpfe: Beim Tragen von Röcken und Hosen sind Strumpfhosen bzw. Strümpfe ein Muss. Wer hautfarbene Modelle bevorzugt, sollte darauf Acht geben, dass der eigene Hautton getroffen wird. Inakzeptabel sind Glitzermodelle jeder Art.
  • Bluse: Eine dezente und einfarbige Bluse kann jederzeit getragen werden, solange auch hier darauf geachtete wird, dass der Ausschnitt nicht zu tiefe Einblicke erlaubt.

Klassische Don’ts

  • Kleider: Es gibt nur wenige Kleider, z.B. Etuikleider, die sich auch für das Büro eignen, weshalb Frau besser ganz auf diese verzichten sollte. In den meisten Fällen sind diese nämlich zu kurz oder ärmellos geschnitten und zeigen generell zu viel Haut, als für das Büro angemessen wäre.
  • T-Shirt: Ohne Muster, einfarbig und gut geschnitten können T-Shirts durchaus in Kombination mit einem Blazer im Büro getragen werden, wobei darauf zu achten ist, dass beide Kleidungsstücke farblich harmonieren. Ohne Blazer aber ist einem T-Shirt in jedem Fall eine Bluse vorzuziehen.
  • Tops: Nach Möglichkeit sollten die Träger von Tops nicht zu sehen sein, gerade wenn sie die Schultern nicht ausreichend bedecken. Somit sind Tops mit Vorsicht zu tragen. Vorsicht ist auch geboten, wenn sich Unterwäsche unter der Kleidung abzeichnet, denn dies gilt es unbedingt zu vermeiden.

 

Oberstes Bild: © OPOLJA – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!


    Trackbacks

    1. Welche Brille passt zu welchem Gesicht? › beautytipps.ch
    2. Schminktipps für braune Augen › beautytipps.ch
    3. Was tun bei unterschiedlich grossen Brüsten? › beautytipps.ch

    Ihr Kommentar zu:

    Was Frau im Büro tragen kann

    Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.