Todesfall: 88-Jähriger wollte seine Ehefrau in gemeinsamer suizidaler Absicht töten

In der Stadt Zug ist eine Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden.

Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus.

Am Donnerstag (20. Oktober 2016), kurz vor 15 Uhr, ist eine 87-jährige Frau in der Stadt Zug tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Angehörige der Verstorbenen alarmierten die Zuger Polizei, nachdem sie den leblosen Körper der betagten Frau gefunden hatten. Der Ehemann befand sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in der Wohnung. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass der 88-Jährige seine Ehefrau in gemeinsamer suizidaler Absicht mit einer Schusswaffe getötet hat und sich anschliessend selber das Leben nehmen wollte. Der Mann überlebte jedoch. Er wird medizinisch betreut. Die Umstände der Tat sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Aus Rücksicht auf die Angehörigen werden zum Fall keine weiteren Details bekanntgegeben.

 

Meldung von: Kantonspolizei Zug
Artikelbild: Symbolbild © Florian Muharremi – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Todesfall: 88-Jähriger wollte seine Ehefrau in gemeinsamer suizidaler Absicht töten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.