St.Gallen SG / A1: Mit Auto gegen Tunnelwand geraten – Beifahrerin verletzt

St.Gallen SG / A1: Mit Auto gegen Tunnelwand geraten – Beifahrerin verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochabend (20.06.2018), um 18:45 Uhr, ist bei einem Selbstunfall auf der A1 eine Frau eher leicht verletzt worden.

Eine 23-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrer 21-jährigen Beifahrern von St.Gallen Richtung St.Margrethen. Auf Höhe der Harzbüchelgallerie wollte sie nach einem Überholmanöver wieder auf den normalen Fahrstreifen wechseln. Während dem Schulterblick realisierte sie nicht, dass sie kontinuierlich nach rechts geriet.

Als sie dies bemerkte, machte sie eine zu starke Lenkkorrektur nach links, woraufhin ihr Auto ins Schleudern geriet. Es geriet daraufhin rechtsseitig in die Tunnelwand, wurde über beide Fahrstreifen hinweg abgewiesen bis es links in die Begrenzungsmauer prallte und schleuderte dann abermals über beide Spuren und erneut in die Tunnelwand auf der rechten Seite.

Die 21-jährige Beifahrerin zog sich dabei eher leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Das Auto erlitt Totalschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG / A1: Mit Auto gegen Tunnelwand geraten – Beifahrerin verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.