Kanton SO: Grosses Verständnis der Bevölkerung für Feuerwerksverbot

02.08.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Solothurn
Kanton SO: Grosses Verständnis der Bevölkerung für Feuerwerksverbot
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nachfolgend eine kurze Bilanz der Kantonspolizei Solothurn im Zusammenhang mit dem 1. August bzw. dem aktuell gültigen Feuer- und Feuerwerksverbot:

Die Bilanz der Kantonspolizei Solothurn fällt äusserst erfreulich aus.

Von gestern Mittag bis heute Morgen sind im Zusammenhang mit dem Feuer- und Feuerwerksverbot keine 10 Meldungen bei der Kantonspolizei eingegangen, nennenswerte Zwischenfälle gab es keine. Die eingegangenen Meldungen betrafen grösstenteils Widerhandlungen gegen das Feuerwerksverbot.

Das Verständnis der Bevölkerung für die angeordneten Massnahmen zum Schutz von Personen, Tieren und der Natur war ganz offensichtlich vorhanden und demzufolge darf erfreut festgehalten werden, dass weder Menschen noch die Natur zu Schaden gekommen sind. Ein herzliches Dankeschön der Polizei an die Bürgerinnen und Bürger für ihr Verständnis und die Einhaltung der angeordneten behördlichen Massnahmen, die aufgrund er akuten Trockenheit nötig wurden.

Gemäss MeteoSchweiz ist derzeit mit keiner Entspannung der aktuellen Trockenheit zu rechnen. Demzufolge steigt die Brandgefahr weiter an. Die Polizei Kanton Solothurn weist deshalb darauf hin, dass das absolute Feuer- und Feuerwerksverbot im ganzen Kanton Solothurn weiterhin Gültigkeit hat.

 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Artikelbild: Symbolbild © Polizei Kanton Solothurn

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton SO: Grosses Verständnis der Bevölkerung für Feuerwerksverbot

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.