Kanton Zürich/St. Gallen: Rund 1‘500 Fahrzeuge kontrolliert – positive Bilanz

Kanton Zürich/St. Gallen: Rund 1‘500 Fahrzeuge kontrolliert – positive Bilanz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizeien Zürich und St. Gallen haben mit grosser Unterstützung zahlreicher Kommunalpolizeien aus der Region See/Oberland am Donnerstag (23.8.2018) an der Grenze der Kantone Zürich und St. Gallen eine grossangelegte mehrstündige Verkehrskontrolle durchgeführt.

Zweck der Aktion war es, über längere Zeit den Grenzverkehr zwischen den beiden Kantonen zu überprüfen und dabei möglichst viele Fahrzeuge und deren Insassen zu kontrollieren. Daneben lag der Fokus insbesondere auf der Verkehrssicherheit.

Die Verkehrskontrolle begann um 9 Uhr und dauerte bis 15:30 Uhr. In dieser Zeit überprüften die Polizeifunktionäre auf verschieden Kontrollstellen entlang der Kantonsgrenze rund 1‘500 Fahrzeuge und die sich darin befindlichen Personen. Dabei mussten sie im Vergleich zur Zahl der kontrollierten Fahrzeuge nur sehr wenige Verkehrsübertretungen ahnden. So trugen beispielsweise fast alle Fahrzeuginsassen den Sicherheitsgurt. Im Rahmen dieser Verkehrskontrolle stellten die beteiligten Polizisten also erfreulicherweise fest, dass die Verkehrsteilnehmenden dem Aspekt der Verkehrssicherheit grosse Beachtung geschenkt haben.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Zürich/St. Gallen: Rund 1‘500 Fahrzeuge kontrolliert – positive Bilanz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.