Liechtenstein: Absolutes Feuerverbot wird bis auf Weiteres nicht aufgehoben

Liechtenstein: Absolutes Feuerverbot wird bis auf Weiteres nicht aufgehoben
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Aufgrund der auch an diesem Wochenende nur geringen Niederschläge kann das absolute Feuerverbot in Liechtenstein bis auf Weiteres nicht aufgehoben werden.

Seit letzten Mittwoch sind die auf den Wetterstationen registrierten Regenmengen (Schaan: 8mm; Balzers: 10 mm; Guscha: 12 mm; Vaduz: 14 mm) nur sehr bescheiden und führen zu keiner nachhaltigen Entspannung der Lage, auch wenn lokal die Niederschläge etwas höher ausfielen (Alpengebiet und Unterland).

Bis kommenden Mittwochabend sind ausserdem keine weiteren Niederschläge prognostiziert und die Temperaturen sollen wieder gegen 30°C ansteigen. Somit erreicht die Brandgefahr in Kürze wieder das ursprüngliche Level.

Aufgrund einer gemeinsamen Einschätzung mit den Feuerwehrkommandanten und Förstern der Gemeinden kommt das Amt für Bevölkerungsschutz zum Schluss, dass aus den erwähnten Gründen eine Lockerung des absoluten Feuerverbotes zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich ist. Diese Beurteilung deckt sich mit derjenigen der umliegenden Gemeinden Jenins, Malans, Fläsch, Maienfeld, Grabs, Gams, Sennwald und Altstätten, welche momentan ebenfalls am absoluten Feuerverbot festhalten.

 

Quelle: Fürstentum Liechtenstein
Artikelbild: Lev Levin – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein: Absolutes Feuerverbot wird bis auf Weiteres nicht aufgehoben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.