Viadukt Riddes VS: 48 Verzeigungen – Fortsetzung der Kontrollen

Viadukt Riddes VS: 48 Verzeigungen - Fortsetzung der Kontrollen

Seit dem 8. Juli 2019 ist das Befahren des Viadukts in Riddes für alle Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen verboten. Um die Einhaltung dieses Fahrverbotes sicherzustellen, hat die Kantonspolizei eine Intensivierung der Kontrollen angekündigt.

Bislang wurden 48 Widerhandlungen zur Anzeige gebracht. Die repressiven Kontrollen werden fortgesetzt.




Trotz vorhandener Beschilderung und signalisierter Umleitung wurden regelmässig Widerhandlungen festgestellt. Als Reaktion darauf wies die Kantonspolizei auf diesen Umstand hin und intensivierte die Kontrollen. Seither wurden 48 Widerhandlungen zur Anzeige gebracht. Je nach Gesamtgewicht kann dabei die Bussengarantie bis zu CHF 500.00 betragen.

Die Polizei weist erneut auf das Fahrverbot sowie auf die Benutzung der Umleitung hin. Die regelmässige Präsenz im Bereich des Viaduktes wird aufrechterhalten und entsprechende repressive Kontrollen werden fortgesetzt.

 

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Bildquelle: Kantonspolizei Wallis

Was ist los im Kanton Wallis?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Viadukt Riddes VS: 48 Verzeigungen – Fortsetzung der Kontrollen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.