Teils stürmisches Wetter in der vergangenen Nacht und am Morgen

30.09.2019 |  Von  |  News, Schweiz, Wetter
Teils stürmisches Wetter in der vergangenen Nacht und am Morgen
Polizei.news Newsletter

In der Nacht und am Morgen ist eine schwache Kaltfront durchgezogen, sie brachte aber nur viel Wind, aber kaum Niederschlag.

Tagsüber nimmt der Hochdruckeinfluss wieder zu. Morgen Dienstag in der zweiten Tageshälfte folgt dann die nächste, niederschlagsmässig etwas aktivere Störung.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, ist in der Nacht und am Morgen eine schwache Kaltfront des skandinavischen Tiefs Mortimer über die Nordschweiz gezogen und hat teils Sturmböen gebracht. Die maximale Böe in tieferen Lagen konnte dabei auf dem Bantiger mit 117 km/h registriert werden, auf den Bergen gab es mit 120 km/h auf dem Napf am meisten Wind (siehe untenstehende Listen). Im Flachland lagen die Böenspitzen vielerorts bei 50 bis 80 km/h, nur lokal auch etwas höher.

Niederschlag brachte die Front praktisch keinen. Interessant ist, dass der Wind teils schon vor der Front aufkam und die milde Luftmasse nach unten gemischt hat. So gab es um 6 Uhr noch örtlich Temperaturen von knapp über 20 Grad, wie beispielsweise mit etwas Pilatusföhn in Luzern, aber auch in Interlaken und Vevey.

Tagsüber nimmt der Hochdruckeinfluss nun wieder zu, es wird recht sonnig. Morgen Dienstag in der zweiten Tageshälfte folgt dann die nächste, niederschlagsmässig etwas aktivere Störung. Sie leitet einen deutlich kühleren Wetterabschnitt ein.

Stärkste Windböen (<1000m, Stand 07:10)

Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Bantiger 117
Mühleberg-Stockeren 108
Uetliberg 98
Schaffhausen 96
St. Chrischona 94
Pleigne 86
Schüpfen 85
Einsiedeln 83
Salen-Reutenen, Homburg TG 81
Grenchen 78
Aesch BL 77
Leibstadt 76
Delsberg 75
Lägern 75
Hittnau 74
Zürich-Zürichberg 73
Sankt Gallen 73
Oron-la-ville 73
Thierachern 72
Courtelary 72

Stärkste Windböen (>1000m, Stand 07:10)

Bergstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Napf 120
Säntis 113
Hörnli 111
Moléson 108
Gl. des Diablerets 100
Corvatsch 99
Eggishorn 99
Chrüzegg/Atzmännig 98
Pilatus 92
Chasseral 92
Crap Masegn 89
Simplon Dorf 88
Plaffeien 83
Jungfraujoch 83
Titlis 83
La Dôle 81
Les Attelas 78
Naluns-Schlivera 75
Adelboden 71
La Chaux-de-Fonds 66

 

Quelle: MeteoNews
Titelbild: Symbolbild © Babka – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Teils stürmisches Wetter in der vergangenen Nacht und am Morgen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.