Huttwil BE: Zwei Autolenkende bei Frontalkollision verletzt – Rega im Einsatz

Huttwil BE: Zwei Autolenkende bei Frontalkollision verletzt - Rega im Einsatz
Polizei.news Newsletter

Am Samstagmittag sind in Huttwil bei einer Frontalkollision zweier Autos zwei Personen verletzt worden. Die Lenkerin des einen Autos musste aus dem Fahrzeug befreit und mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Der Lenker des anderen Autos wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Es kam zu Behinderungen des Strassen- und Bahnverkehrs.

Am Samstag, 2. November 2019, um 1235 Uhr, wurde der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern ein Unfall in Huttwil gemeldet. Gemäss aktuellen Erkenntnissen fuhr eine Autolenkerin auf der Luzernstrasse von Huttwil herkommend in Richtung Gondiswil, als das Fahrzeug in der langgezogenen Rechtskurve eingangs des Waldstücks aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam es in der Folge zur Frontalkollision mit einem Auto, das in Richtung Huttwil unterwegs war. Dabei wurde letzteres von der Fahrbahn geschleudert und prallte in einen Fahrleitungsmast der an die Strasse angrenzenden Bahnlinie. Das zweite Auto kam im gegenüberliegenden Wiesland zum Stillstand.

Die Lenkerin des Autos, das in Richtung Gondiswil gefahren war, wurde beim Unfall im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt. Sie musste durch Angehörige der Feuerwehr Region Huttwil aus dem Auto befreit werden, ehe sie durch die Sanität erstversorgt und anschliessend mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen wurde. Der Lenker des zweiten Autos wurde beim Unfall ebenfalls verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Infolge der Rettungs- und Unfallarbeiten musste die Luzernstrasse für rund drei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung via Ufhusen wurde durch die Feuerwehr eingerichtet. Infolge der Kollision eines der Fahrzeuge mit dem Fahrleitungsmasten konnte zudem der Bahnverkehr auf der Strecke Huttwil-Gondiswil vorübergehend nur auf Sicht verkehren.

Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Bern 16 Angehörige der Feuerwehr Region Huttwil, ein Notarzt, zwei Ambulanzteams und ein Einsatzleiterfahrzeug der Sanität sowie ein Team der Rega. Für die Bergung der beiden Autos musste zudem ein Abschlepper mit Kran aufgeboten werden.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Bildquelle: Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Huttwil BE: Zwei Autolenkende bei Frontalkollision verletzt – Rega im Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.