Freiliegende Kanalschächte sind kein Streich

Freiliegende Kanalschächte sind kein Streich
Polizei.news Newsletter

Bochum. Während einer Streifenfahrt haben Polizeibeamte, an der Industriestraße (Höhe Einmündung Ümminger See) in Bochum-Langendreer folgendes entdeckt:

Noch unbekannte Täter haben am 1. November (Freitag, gegen 8 Uhr) einen Gullydeckel aus der Verankerung gehoben.

Das ungefähr 50 kg schwere Gitter lag, einige Meter vom Kanalschacht entfernt, auf dem Gehweg. Dadurch entstanden zwei potenzielle Gefahrenquellen: der deplatzierte, massive Deckel auf dem Gehweg und das offenstehende, ungefähr 50 cm breite Kanalloch.

Die Polizei warnt: Dabei handelt es sich keinesfalls um einen „Dummejungenstreich“ – dies stellt einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar und kann zu schlimmen Unfällen führen. Glücklicherweise blieb dieser Vorfall ohne Folgen.

Nun werden Zeugen gesucht: Wer zur genannten Zeit etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich zu Bürozeiten beim ermittelnden Verkehrskommissariat unter 0234 909-5289 zu melden.

 

Quelle: Polizei Bochum
Artikelbild: Symbolbild © sevenMaps7 – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Freiliegende Kanalschächte sind kein Streich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.