Merenschwand AG: Ehemaliges Bauernhaus gerät in Vollbrand

Polizei.news Newsletter

Heute Sonntagmorgen geriet in Merenschwand ein ehemaliges Bauernhaus mit einer angrenzenden Holzscheune in Vollbrand.

Verletzt wurde niemand. Die Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt.

Am Sonntagmorgen, 01.12.2019 gegen 04.50 Uhr ging die Meldung ein, wonach in Merenschwand die Holzscheune eines ehemaligen Bauernhauses in Vollbrand stehe. Zudem habe es zwei Mal geknallt, wie wenn etwas explodiert wäre.

Die Bewohner des Bauernhauses konnten rechtzeitig das Gebäude verlassen. Die aufgebotene Feuerwehr Merenschwand bekämpfte den Brand mit Unterstützung der Stützpunktfeuerwehr Muri.



Beim Gebäude handelt es sich um ein ehemaliges Bauernhaus mit einer angrenzenden Holzscheune. Diese Scheune diente unter anderem als Lagerraum. Der Sachschaden ist beträchtlich, konnte jedoch noch nicht beziffert werden.

Die Ursache des Brandes ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Titelbild & Artikelbilder: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Merenschwand AG: Ehemaliges Bauernhaus gerät in Vollbrand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.