Aktuelle Corona-News

Bern BE / A1: Jugendlicher von Auto erfasst und schwer verletzt

In der Nacht auf Samstag ist auf der A1 in Bern ein Jugendlicher von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Er war zu Fuss unterwegs gewesen und aus noch zu klärenden Gründen auf die Autobahn gelangt.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung von Hergang und Umständen des Unfalls aufgenommen.

Am Samstag, 21. Dezember 2019, kurz nach Mitternacht hat sich auf der Autobahn A1 in Bern ein Unfall ereignet. Gemäss aktuellem Kenntnisstand war ein Auto auf der A1 aus allgemeiner Richtung des Autobahnzusammenschlusses beim Wankdorf in Richtung Bern-Neufeld unterwegs und befuhr dort die Autobahnausfahrt. In der Folge erfasste das Fahrzeug eine Person, die zu Fuss im Bereich der Autobahnausfahrt unterwegs war.

Der Jugendliche, der vom Auto erfasst wurde, erlitt schwere Verletzungen und wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Infolge der Rettungsarbeiten und der anschliessenden Unfallaufnahme mussten der Normalstreifen sowie die betreffende Autobahnausfahrt Bern-Neufeld längere Zeit gesperrt werden.

Kurz vor dem Unfall war bei der Kantonspolizei Bern eine Meldung eingegangen, dass bei der Bushaltestelle Neufeld P&R eine Person ein medizinisches Problem habe. Diese hatte sich allerdings gemäss Aussagen der medizinischen Kontrolle entzogen und daraufhin von der Örtlichkeit entfernt. Aktuellen Erkenntnissen zufolge hatte es sich dabei um den Jugendlichen gehandelt, der später in den Unfall auf der Autobahn involviert war.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung von Hergang und Umständen des Unfalls aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © michal812 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Bern BE / A1: Jugendlicher von Auto erfasst und schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.