Aktuelle Corona-News

Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand – Zeugenaufruf

Oberhausen. Nach einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Oberhausener Langemarkstraße, am Donnerstag, den 5. Dezember, gegen 22:30 Uhr, hat die Polizei Essen eine mehrköpfige Mordkommission gebildet, die intensiv die vielen Zeugenangaben und Spuren auswertet.

Die Mordkommission, gebildet aus Kriminalisten der verschiedenen Dienststellen der Polizei Essen und Oberhausen, arbeitet intensiv an der Aufklärung des schweren Brandes und des versuchten Mordes.

Neben den Kriminalbeamtinnen und -beamten des Kapitaldezernats unterstützen zudem Brandspezialisten die Ermittlungsarbeit, da am Tatort aussagekräftige Brandreste gesichert werden konnten.

Der lebensgefährlich verletzte 36-jährige Bewohner, der immer noch intensivmedizinisch betreut wird, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Unbeteiligter, da sich die Brandlegung vermutlich gezielt gegen den abwesenden Mieter (20) der Nachbarwohnung gerichtet hat.

Heute Nachmittag (23. Dezember) werden Bereitschaftspolizisten im Umkreis des Tatorts nach weiteren Spuren suchen.

Die Mordkommission erhofft sich in den nächsten Tagen entscheidende Hinweise aus den kriminalpolizeilichen Maßnahmen.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Duisburg und Polizei Essen
Titelbild: Symbolbild © Joerg Huettenhoelscher – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Mordkommission ermittelt nach Wohnungsbrand – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.