Aktuelle Corona-News

PKW im Gleis – Kollision mit Zug

Krempel/Lunden. Gestern Abend gegen 17.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland nach Hamburg gerufen.

Offensichtlich gab es eine Kollision zwischen PKW und Zug.

Es wurden Rettungskräfte alarmiert. Vor Ort waren Kameraden der Feuerwehren Hemme und Lunden, drei Rettungswagen, ein Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst und Beamte der Landes- und Bundespolizei. Vor Ort wurde ermittelt, dass der Fahrer eines VW Golf offensichtlich in Krempel bei Lunden von der Fahrbahn abgekommen war und im Gleis gelandet war. Der Fahrer bemerkte einen herannahenden Zug und verließ den PKW; es kam zur Kollision.

Der 39-jährige Fahrer, die 22 Reisenden im Zug und das Zugpersonal, die von Westerland auf dem Weg nach Berlin waren, wurden glücklicherweise nicht verletzt. Beamte der Landespolizei stellten beim Fahrer Alkoholgeruch fest und nahmen ihn mit ins Krankenhaus Heide. Dort wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Es wurde ein Busnotverkehr zwischen Husum und Heide durch die Deutsche Bahn eingerichtet. Nach Abschluss der Bergungsarbeiten konnte die Bahnstrecke um 19.38 Uhr wieder frei gegeben werden.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Flensburg
Artikelbild: Symbolbild © Lisa-S – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

PKW im Gleis – Kollision mit Zug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.