Thun BE: Frau bei Schussabgabe schwer verletzt – Mann verhaftet

Am Samstagmittag ist in Thun eine Frau bei einer Schussabgabe schwer verletzt worden. Sie wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht.

Ein dringend tatverdächtiger Mann wurde angehalten. Ermittlungen zu den Ereignissen sind im Gang.

Bei der Kantonspolizei Bern ging am Samstag, 25. Januar 2020, kurz vor 12.00 Uhr die Meldung ein, dass es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Bürglenstrasse in Thun zu einer Schussabgabe gekommen sei. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte fanden vor benachbarten Liegenschaft eine Frau mit Schussverletzungen vor, die bereits von Privatpersonen betreut wurde. Sie wurde in der Folge nach der medizinischen Erstversorgung in kritischem Zustand von einem Ambulanzteam ins Spital gebracht.

Kurz nach Eintreffen vor Ort konnte die Polizisten im Mehrfamilienhaus zudem einen Mann ohne Gegenwehr anhalten. Eine Schusswaffe wurde sichergestellt. Der dringend Tatverdächtige wurde in der Folge für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht und vorläufig festgenommen.

Zur Klärung der Ereignisse sind durch die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland derzeit weitere Ermittlungen im Gang. Stand erster Erkenntnisse ist von einem Beziehungsdelikt auszugehen.

Im Einsatz stehen neben verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern auch Angehörige des Care Teams des Kantons Bern für die Betreuung betroffener Personen.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Oberland
Bildquelle: Kapo BE

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Thun BE: Frau bei Schussabgabe schwer verletzt – Mann verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.