Aktuelle Corona-News

Quintett klaut mehrere Bagger für eine nächtliche Spritztour

Heiligenhaus. Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei in der Nacht zu Sonntag (15. März 2020) gleich fünf Personen (vier junge Männer und eine junge Frau) vorläufig festnehmen konnte:

Das Quintett hatte gleich mehrere Bagger in Heiligenhaus und Ratingen für eine Spritztour entwendet und dabei so viel Lärm gemacht, dass mehrere Anwohner aus dem Schlaf gerissen wurden und die Polizei alarmierten.

Das war passiert:

Gegen 00:10 Uhr wurde zunächst ein Anwohner an der Schulstraße in Heiligenhaus geweckt. Von seinem Fenster aus beobachtete er den Diebstahl eines Radladers im Wert von circa 25.000 Euro und informierte folgerichtig unmittelbar die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Radlader verlassen an der Hülsbecker Straße, quer über drei Parkbuchten abgestellt, aufgefunden und sichergestellt werden.

Weitere Fahndungen nach den flüchtigen Tätern blieben zunächst erfolglos.

Gegen 02:00 Uhr wurde dann ein anderer Anwohner, diesmal in Ratingen-Hösel, um den Schlaf gebracht. Der 41-Jährige konnte von seinem Fenster an der Straße Am Rennbaum zwei vermummte Personen sehen, die zwei auf dem Baugrundstück abgestellte Bagger wegfuhren. Vorbildlich informierte er umgehend die Polizei, die zeitnah an der Tatörtlichkeit erschien und die Verfolgung der gestohlenen Fahrzeuge aufnahm.

Bei Erblicken der Polizei stoppten die Baggerführer die Fahrzeuge und flüchteten zunächst fußläufig über den Brockhorstweg in Richtung Panoramaradweg. Ein 21-jähriger Heiligenhauser konnte unmittelbar durch zwei Beamte gestoppt und anschließend vorläufig festgenommen werden, der zweite Fahrer entkam zunächst unerkannt.

Weitere Einsatzkräfte kontrollierten anschließend einen den Baggern vorausfahrenden weißen Opel Corsa mit Essener Städtekennung. In dem Fahrzeug konnten drei Essener im Alter von 18 bis 22 Jahren festgestellt werden. Sie gaben zu, an der Tat beteiligt gewesen zu sein und wurden ebenfalls vorläufig festgenommen.

Der zweite, zu diesem Zeitpunkt noch flüchtige, Baggerfahrer konnte im Rahmen einer Nahbereichsfahndung durch eine Streifenwagenbesatzung auf der Höseler Straße angetroffen werden. Der 18-jährige Heiligenhauser wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Velbert gebracht.

Die in Hösel entwendeten Bagger mit einem Gesamtwert von circa 150.000 Euro wurden zur Eigentumssicherung abgeschleppt und auf ein Sicherstellungsgelände verbracht. Die bei zwei der Tatverdächtigen festgestellten Funkgeräte wurden ebenso sichergestellt, wie der von den Mittätern geführte Opel Corsa.

In ihrer Vernehmung gaben die bisher kriminalpolizeilich nicht in Erscheinung getretenen Heranwachsenden an, es sei ihr großer Wunsch gewesen, einmal Bagger zu fahren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften sie die Wache wieder verlassen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Mettmann
Bildquelle: Kreispolizeibehörde Mettmann

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Quintett klaut mehrere Bagger für eine nächtliche Spritztour

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.