Aktuelle Corona-News

Neuchâtel NE: Intervention wegen explosionsgefährlicher Chemikalie

Ein chemisches Produkt, das in einer zu renovierenden Apotheke entdeckt wurde, erforderte das Eingreifen von Feuerwehr, Polizei und einem Gefahrstoffexperten.

In Neuenburg wurde um 11.15 in der Rue de l’Hôpital 2 in einer in Renovation befindlichen Apotheke eine Flasche eines chemischen Produkts entdeckt, das bei der Herstellung von Medikamenten verwendet wird.

Da dieses Produkt potentiell explosiv ist, reagierten die Feuerwehrleute mit chemischen Verteidigungsmitteln. Auch ein Gefahrgutexperte wurde hinzugezogen. Neutralisiert wurde das Produkt zur Vernichtung sicher zu einem örtlichen Unternehmen transportiert. Die Bevölkerung war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Angesichts der Gefährdung wurde das Gebiet von rund 30 Beamten der Neuenburger Polizei vorübergehend abgeriegelt. 8 Feuerwehrleute der Neuenburger DPS und der Kantonschemiker waren ebenfalls vor Ort. Um 11.40 Uhr wurden die Sicherheitsmassnahmen aufgehoben. Niemand wurde verletzt.

 

Quelle: Kantonspolizei Neuenburg
Titelbild: Nitiwa / shutterstock

Was ist los im Kanton Neuenburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Neuchâtel NE: Intervention wegen explosionsgefährlicher Chemikalie

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.