Aktuelle Corona-News

Reiden LU: Autos beschädigt – Diensthund führt Polizei zum mutmasslichen Täter

In Reiden wurden letzte Woche mehrere Autos beschädigt. Diensthund Aeros führte die Polizei zu einem alkoholisierten Mann. Dieser wurde festgenommen und muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft Sursee verantworten.

Am Donnerstag, 14. Mai 2020, 21:00 Uhr, erhielt die Luzerner Polizei die Meldung, dass auf einem Parkplatz an der Grossmatte in Reiden mehrere Fahrzeuge Sachbeschädigungen aufwiesen.

Bei einem Auto war eine Delle an der Fahrertüre ersichtlich, bei einem anderen Auto waren die Scheibenwischer abgerissen und an einem dritten Fahrzeug wurden diverse Kratzer festgestellt. Diensthund Aeros konnte eine Fährte aufnehmen, die zu einem Objekt führte, in dem die Polizei den mutmasslichen Täter kurze Zeit später festnehmen konnte. Ein durchgeführter Atemlufttest beim 53-jährigen Mann ergab einen Wert von 1,04 mg/l.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann mutmasslich in alkoholisiertem Zustand mit einem entwendeten Auto unterwegs war und mit diesem verunfallte. Aufgrund des Verdachts von Sachbeschädigung, Fahrzeugentwendung zum Gebrauch, Fahren in angetrunkenem Zustand und Fahren ohne Fahrausweis muss er sich vor der Staatsanwaltschaft Sursee verantworten.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Reiden LU: Autos beschädigt – Diensthund führt Polizei zum mutmasslichen Täter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.