Aktuelle Corona-News

Räuber verletzt Opfer mit Schere schwer – Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild

Köln. Die Polizei Köln fahndet nach zwei Raubüberfällen mit einem Phantombild nach einem Unbekannten. Ihm wird vorgeworfen, am Sonntagmorgen (16. Februar) in der Kölner Innenstadt einen Radfahrer (55) überfallen zu haben.

Nachdem er erfolglos die Herausgabe von Bargeld gefordert hatte, soll er gegen 6 Uhr den 55-Jährigen mit einer Schere schwer verletzt haben.

Bereits gegen 5.30 Uhr soll der Unbekannte auf der Gladbacher Straße einen Fußgänger (22) überfallen und Bargeld erbeutet haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

 

Quelle: Polizei Köln
Bildquelle: Polizei Köln

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Räuber verletzt Opfer mit Schere schwer – Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.