Aktuelle Corona-News

Falscher Krankenpfleger (Deutscher, 54) klaut Medikamente

Rostock. Dem Rostocker Kriminalkommissariat ist erneut die Aufklärung von einer Reihe von Straftaten gelungen. Mehrere Betrugsstraftaten eines Mannes konnten durch ihre detaillierte Arbeit jetzt aufgeklärt werden.

Er gab sich als Krankenpfleger aus und stahl Medikamente der Einrichtungen.

Die Ermittler konnten einen 54-jährigen Beschuldigten deutscher Herkunft überführen, der Medikamente aus einem Rostocker Pflegeheim gestohlen hatte.

In diesem Zusammenhang konnte ihm nicht nur der Diebstahl nachgewiesen werden, sondern auch weitere Straftaten. Der Beschuldigte gab sich zwischen Oktober 2019 und April 2020 in mehreren Pflegeheimen als Gesundheits- und Krankenpfleger aus. Da er selbst keine Ausbildung in dem Bereich vorweisen konnte, benutzte er für die Bewerbungen gefälschte Dokumente. Neben der Urkundenfälschung konnte man ihm gewerbsmäßigen Betrug nachweisen. Durch die Staatsanwaltschaft Rostock wurde daraufhin ein Haftbefehl beantragt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung konnten außerdem weitere Beweismittel festgestellt werden. Außerdem zeigte sich, dass der Beschuldigte sich bei weiteren Pflegeheimen in MV sowie im gesamten Bundesgebiet beworben hatte.

 

Quelle: Polizeiinspektion Rostock
Titelbild: Symbolbild © Olaf Ludwig – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Falscher Krankenpfleger (Deutscher, 54) klaut Medikamente

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.